StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Der dunkelste Thron

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 16 ... 28, 29, 30, 31  Weiter
AutorNachricht
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10223
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   So März 30, 2014 9:56 am

Der Laborleiter sah nun Michael an. Er schien zu überlegen. Warum eigentlich nicht. Dann müssen sich meine Leute nicht erst durch euren Kram arbeiten und er kann uns gleich auf den neusten Stand bringen. Aber eines gleich vorne weg. Es wird das getan was ich sage. Es läuft einiges in meinem Labor anders als hier. Verstanden. Josh nickte. Dankbar sah er zu seinem Freund.

Hey Sailin, sagte Chris und betrat sein Schlafzimmer. Die junge Frau lag auf dem Bett und ruhte sich aus. Ihre gebrochenen Rippen machten ihr doch etwas zu schaffen. Sie suchen noch, lächelte der junge Mann und setzte sich auf die Bettkante. Keine Sorge. Sie werden ihn finden. Und ja wenn du nachher wieder etwas fitter bist suchen wir wieder mit. Versprochen. Danke, kam es von der Hüterin. Chris? Kann ich dich um einen Gefallen bitten? Nun legte der junge Mann den Kopf schief. Würdest du für mich noch jemanden suchen? Ich glaube Kara, Diablo und Belial waren nicht die Einzigen die mit hierhergekommen sind. Wen?, fragte Chris nun einfach. Sailin richtete sich nun etwas auf, dabei verzog sie den Mund. Unsere Kinder. Ich fürchte Ariya und Aiden sind ebenfalls hier. Ich hoffe ich irre mich, aber wenn doch, dann... Sie wissen doch gar nicht wo sie sind. Der Rothaarige sah die Hüterin einen Augenblick lang an. Na schön. Ich werde mal ein wenig telefonieren. Vielleicht sind ja irgendwo zwei Unbekannte aufgetaucht. Du bleibst aber liegen. Sailin sank nun wieder zurück ins Bett. Danke Chris. Nicht dafür okay?, kam es nur von dem jungen Mann als er den Raum wieder verließ.

Aiden? Warum bist du die ganze Zeit so mürrisch? Susi sah den Jungen fragend an. Aiden seufzte während er auf der Liege lag. Seinen Arm hatte er auf den Kopf gelegt. Die Frage des Mädchens ignorierte er. Fragte er sich doch selbst warum er noch immer hier bei den Kindern war. Oliver hatte ihm den Weg nach draussen gezeigt, doch irgendwie hatte Aiden einfach nicht den drang etwas zu tun. Er war in einer ihm unbekannten Welt gelandet. Hier war keiner der Leute, welche er im Moment so verachtete. Immer wieder schaute sich der Junge an wie die Kinder miteinander umgingen. Er verstand nicht warum sie sich so sehr um die Anderen kümmerten. War das nicht eigentlich pure Schwäche?

Wie geht es ihr?, fragte ein Arzt die Krankenschwester als er mit ihr zusammen das kleine Zimmer betrat. Es war eines der vielen Räume in dem großen Krankenhaus. Die Wände waren weiß und zwei Betten standen in dem Zimmer. Nur eines davon war belegt. In diesem lag ein Mädchen mit langen weißen Haaren. Ihre Augen waren geschlossen. An ihrem Arm hing ein Tropf und an der Nase befand sich ein Schlauch zur Erleichterung der Atmung. Besser, sagte die Krankenschwester und lief zu dem Bett. Vorsichtig hob sie die Decke und das Nachthemd an. Ein Verband zierte den Bauch des Mädchens. Die Wunde verheilt gut. Sie dürfte wohl bald wieder wach werden. Der Arzt nickte. Das ist gut. Wir dachten schon es wäre zu spät für die Kleine gewesen. Sie hatte einige innere Verletzungen gehabt. Die Krankenschwester legte die Decke wieder hin. Zum Glück konnte ihr geholfen werden. Leider hat sich noch niemand gemeldet. Vielleicht ist sie eine der Waisen. Wer weiß. Wenn sie aufwacht sagen sie mir Bescheid. Der Arzt verließ nun zusammen mit der Krankenschwester wieder das Zimmer.
Kaum klackte die Tür ins Schloss bewegte sich das Mädchen. Ihre Augen öffneten sich langsam. Einige Tränen sammelten sich in ihren Augen. Nicht nur ihr Bauch tat weh. Das Mädchen richtete sich nun auf und sah sich um. Wo war sie nur? Die beiden Leute welche in dem Raum gewesen waren hatten merkwürdiges Zeug geredet. Niemand war wegen ihr gekommen? Was bedeutete dies alles nur?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10858
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   So März 30, 2014 10:47 am

Michael parkte seinen Wagen welcher er vor kurtzen aus der Werkstadt geholt hatte vor dem Labor. Auch wenn es nicht leicht war einen Parkplatz zu finden. Als er ausstieg ertappte er sich dabei auf die Motorhaube zu starren. Das Bild kam wieder als der merkwürdige Fremde auf dieser Lag und Blut sich überall erstreckte. vermutlich würde er es nie aus den Kopf bekommen. Ein Monat war nun rum seiddem der Fremde in das andere Labor verlegt wurde. Seit dem hatte er fast nur noch telfonischen Kontakt zu seinen Freund. Für heute aber waren sie verabredet. Der junge Mann ging in das Gebäude und grüßte kurz die Personen in der Lobby. Dann ging er weiter bis er an einer Cafeeteria vorbei kam. An einen Tisch weiter hinten saß sein Freund Josh. An diesen lies er sich nun nieder. Hallo Josh wie geht es voran und vorallen wie geht es dir. Du siehst fertig aus.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10223
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   So März 30, 2014 7:44 pm

Josh sass an dem Tisch und starrte vor sich hin. Tief in Gedanken versunken bemerkte er erst gar nicht das Michael angekommen war. Nun war er schon einen Monat hier in dem neuen Labor. Sein eigenes hatte es nicht verkraftet das diese Forschung verlegt wurde. Das Geld war gesperrt worden und so musste Josh es schließlich. Nun arbeitete er hier für einen kleineren Lohn und fragte sich langsam aber sicher ob es das noch wert war.
Die Forschungen an dem Mann wurden immer mehr voran getrieben. Man hatte ihm die Wunde am Herzen zugenäht, damit es nicht zu mehr Blutverlust kam. Dennoch gab man dem Fremden weiterhin die rote Flüssigkeit. Es hatte sich herausgestellt das es irgendeine positive Auswirkung auf ihn hatte. Damit schien es dem Subjekt besser zu gehen. Mehrere Test waren an diesem durchgeführt wurden. Man verstand mittlerweile das die Maske und Schläuche wohl dafür dienten das das Subjekt atmen konnte. Da die Maske aber so fest dran hing fragten sich alle wie er Nahrung zu sich nahm. Rätsel waren dabei auch die kleinen Öffnungen in dem linken Arm. Vielleicht hatte der Fremde dadurch etwas zu sich bekommen? Die ersten Tests waren noch harmlos gewesen, doch dann hatte der Laborleiter angeordnet dem Subjekt einige dieser Metallplatten zu entfernen. Man hatte sich eine kleinere Stelle ausgesucht und dem Mann die Platten und krallenähnlichen Teile von linken Arm einfach abgerissen. Der Leiter war sehr zufrieden gewesen doch Josh fragte sich warum. Wieso so grausam sein? Allgemein gingen die Leute hier mit dem Fremden nicht gut um.
Josh sah nun auf und bemerkte Michael. Oh, Hallo. Verzeih ich war in Gedanken. Was hast du gesagt? Der Mann nahm seine Arme runter als Michael seine Frage wiederholte. Schließlich seufzte Josh. Es geht irgendwie. Ich bin wirklich fertig. Diese Forschung sie geht zu weit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10858
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   So März 30, 2014 9:27 pm

Michael sah seinen Freund nachdenklich an. Wie meinst du das sie gehen zu weit? Haben sie noch nicht herausgefunden wer oder was er ist? Er sprach etwas leiser so das nicht jeder im Ruam mithören konnte. Klingt fast so als machst du dir Sorgen.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10223
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   So März 30, 2014 9:59 pm

Mache ich mir auch. Josh deutete auf seine linke Hand. Du weißt doch noch dieses ganze Zeug. Sie haben es abgemacht. Ziemlich unschön sogar. Zwar wissen wir jetzt das es eine normale Hand ist, aber das sagt dennoch nichts weiter aus. Diese Kerle wollen anfangen seine rechte ebenso auseinander zu nehmen. Sie denken das dort vielleicht auch etwas normales drunter ist. Aber das glaube ich nicht. Ich mein du hast es selbst gesehen. Das gehört zu ihm. Der junge Mann schüttelte den Kopf und stützte ihn dann mit seinen Armen ab. Sie machen alles kaputt. Ich fürchte sie werden sogar noch weiter gehen. So betreibt man doch keine Forschung. Josh sah Michael an. Weißt du was erstaunlich ist. Die Sache mit dem Blut. Ich hab noch nie gesehen das jemand so darauf reagiert. Er hat schon den Spitznamen Vampir bekommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10858
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   So März 30, 2014 10:22 pm

Michael nickte. Ich denke fast schon du würdest alles dafür geben zu erfahren wer udn was er ist. Am besten wohl von ihm selbst. Um ehrlich zu sein würde ich es auch gerne Erfahren. Seid dieser Kerl mir auf die Motorhaube gekracht ist frage ich mich das schon. Vampir. Wohl ein passender Spitzname.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10223
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   So März 30, 2014 10:41 pm

Das kann ich nicht beurteilen. Schon diese Bezeichnung als Subjekt finde ich nicht passend. Ich meine er ist doch kein Tier. Josh seufzte. Du hast Recht. Mir wäre es am liebsten wenn er uns selbst die Fragen beantworten könnte. Wir betreiben doch Forschung, doch das erinnert fast schon an schlachten. Nun richtete sich Josh auf. Wie wär es wenn wir ein kleinwenig rumlaufen. Ich kann dir noch mehr erzählen und mir nebenbei die Beine vertreten.
Als die beiden Männer die Cafeteria verliefen sah ihnen ein schwarzhaariger Mann nach. Dieser legte nun eine Hand an das Kinn. Das was diese Beiden da erzählten klang komisch. Allan richtete sich auf. Er arbeitete schon eine ganze Weile in dem Labor und daher wusste er das dieser Josh in der höher gelegenen Abteilung zuständig war. Der Bruder Renas fragte sich was die dort trieben und über wen sie da gerade gesprochen hatten. Langsam richtete sich der Mann auf. Es war einen Versuch wert mal nachzusehen. Schließlich vermissten sie Wahn immer noch. Und obwohl sie mittlerweile doch aufgegeben haben ihn zu finden, machte es Allan neugierig. Es konnte doch vielleicht möglich sein.

Hey, sagte Chris sanft und legte seine Hand auf die Schulter der jungen Frau. Sailin stand auf dem Fußweg vor einem großen verschlossenen Bauzaun. Ihr Blick war starr auf das dahinterliegende gerichtet. Die Gegend wirkte irgendwie verzerrt und es wirkte als schwebte die Magie dort förmlich herum. Die Gebäude und Strassen in diesem abgesperrten Bereich waren völlig verlassen. Angsteinflößend oder?, fragte Rena und schüttelte sich. Sailin sah erst die junge Frau dann Chris an. In ihrem Blick lag Trauer und irgendwie Verzweiflung. Der Rothaarige seufzte. Er wusste Sailin ging es schlecht. Etwas mehr als einen Monat waren sie nun schon hier. Es war nie eine Spur zu Wahn gefunden worden und auch die Kinder waren nicht entdeckt worden. Sailin lag wohl in beiden Fällen falsch. Nur sie und die anderen drei waren hier gelandet. Und nun konnten sie nicht einmal zurück. Warum kommst du immer wieder hierher?, fragte Chris. Du weißt doch was geschieht wenn man da hineingeht. Ich weiß nicht, zuckte Sailin mit den Schultern. Er zieht mich einfach irgendwie an. Als sie Chris so wehleidig ansah nahm der Rothaarige die junge Frau einfach in den Arm. Ihm geht's da wo er ist sicher gut. Und deinen Kindern auch. Chris wusste nicht was er tun sollte. Irgendwie hätte er gern mehr für Sailin getan, doch im Moment konnte er nur für sie da sein. Der Blick des Rothaarigen fiel auf Belial. Ich verstehe das nicht. Soweit ich es mitbekommen habe bist du doch auch mächtig. Wieso kannst du nicht etwas tun um euch zurückzubringen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10858
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   So März 30, 2014 11:09 pm

Wegen dieser Barrerie. Ich habe schon versucht in unsere Welt zurückzukehren meinte Belial. Sie ist ziemlich stark und ich zur Zeit nicht so ganz bei Kräften. Die Dunkelheit hat hier zwar keinen Zugriff mehr aber denoch. Nun sah er zu Sailin. Was uns vieleicht zu gute kommt sollten wir Wahn doch noch finden. Er zog nun den Handschuh aus welchen er die ganze Zeit über die Linke getragen hatte. Die seltsame Magie welche sie durchflossen hatte war beinahe fort. Nur noch ein paar purpur schimmernde Streifen zeugten von dieser.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10223
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   So März 30, 2014 11:26 pm

Sailin löste sich nun von Chris und drehte sich Belial zu. Ihr Blick war auf die Hand gerichtet. Die Dunkelheit erreicht euch hier nicht? Sind wir vielleicht deswegen genau hier gelandet? Weil es hier noch sicher ist? Sailin stieß einen Seufzer aus und ließ die Schultern hängen. Aber wo ist Wahn dann?

Hey wartet mal, kam es nun von Allan. Der junge Mann hatte Josh und seinen Freund verfolgt. Der junge Mann blieb zusammen mit Michael stehen. Sie waren nun doch etwas Abseits außerhalb des großen Laborkomplexes. Was ist los?, fragte Josh und sah den Schwarzhaarigen an. Er kannte ihn und er trug Laborkleidung. Allan blieb bei ihnen stehen und sah die Zwei an. Es tut mir Leid aber ich habe doch etwas unfreiwillig euer Gespräch mitbekommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10858
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   So März 30, 2014 11:29 pm

Entweder schon längst wieder in Goa meinte Belial oder doch noch hier irgendwo. Wobei es mich dann wundert warum man nichts von ihm hört.

Michael wirkte nun doch etwas ertappt. Er hoffte sein Freund würde nun keinen Ärger dafür bekommen. Ich habe nicht vor etwas nach draußen zu tragen keine Sorge. Es ist nur. Ich habe den Fremden gefunden. sagte er schnell. Und sein Schicksal kümmert mich doch ein wenig.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10223
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   So März 30, 2014 11:44 pm

Allan sah den Mann an. Das ist löblich von dir, doch muss euch bewusst sein das dies zu Schwierigkeiten führen könnte. Aber ich könnte es auch glatt überhört haben. Wenn du mir erzählst was geschehen ist. Das dieser Kerl von dir überfahren wurde hat Josh uns gar nicht erzählt. Der Freund Michaels musste nun doch etwas schlucken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10858
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   Mo März 31, 2014 12:03 am

Ich habe ihn nicht überfahren seufzte Michael. Er ist mir einfach auf Auto gekracht Die Wunden hatte er allerdings scheinbar schon vorher. Überall war Blut udn der Kerl müsste eigendlich schon tot sein. Denoch scheint er zu leben was unmöglich ist.Deswegen habe ich meine Freund hier angrufen. Und nun ist dieses Phänomen hier.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10223
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   Mo März 31, 2014 12:10 am

Allan nickte nun. Sein Blick auf Michael hängen. Na schön. Wie gesagt ich finde es ja löblich das du dir Sorgen machst, aber das brauchst du nicht. Nun trat allen neben Josh und legte seinen Arm um ihn. Er drehte ihn etwas von Michael weg. Das hieb bliebt unter uns. Dann werde ich auch niemanden sagen das du Geheimnisse nach außen trägst. Das nächste Mal wenn du deinem Freund etwas sagen willst dann tu es nicht in der Cafeteria. Kurz klopfte Allen Josh auf die Schulter dann wand er sich ab. Schönen Feierabend noch Josh. Und du pass auf beim fahren. Nicht das du uns noch einen bescherst. Während er von den Beiden weglief grinste Allan.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10858
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   Mo März 31, 2014 12:14 am

Komischer Kerl kam es von Michael. Naja für Laboranten hatte ich noch nie viel übrig. Er grinste kurz als er Josh ansah. Es mag da vieleicht ausnahmen geben. Na los gehen wir. Frische Luft tut dir sicher gut.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10223
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   Mo März 31, 2014 12:36 am

Kinder lachten auf und rannten durch die Flure. Alle schienen doch irgendwie glücklich zu sein. Alle bis auf eines. Ein Mädchen sass auf dem Fensterbrett und schaute nach draussen. Ariya schwieg und sah einfach auf die Strassen runter. Wie oft denn noch?, kam es von einer Frau in ihrer Nähe. Du hilfst keinem damit wenn du immer wieder abhaust. Finde dich damit ab das dies hier dein neues zuhause ist. Wer keine Eltern mehr hat der muss halt in ein Waisenhaus. Die Frau tadelte Ariya und wand sich ab. Macht euch für das Essen fertig. Es wird bald dunkel. Ariya ließ den Kopf sinken. Dies war nun ihr fünfter fehlgeschlagener Fluchtversuch gewesen. Gleich als es ihr besser gegangen war hatte man das Mädchen in das Waisenhaus gebracht. Niemand hatte sich gemeldet. Keiner suchte sie und so gingen die Leute davon aus sie hätte niemanden mehr. Die Hand des Kindes legte sich auf die Glasscheibe. Sie fragte sich noch immer wo sie war. Alles war so fremd. Als sie ihren Blick schweifen ließ bemerkte Ariya eine junge Frau. Sie stand ausserhalb des Hauses auf der Strasse und schien auf etwas zu warten. Ihre Haare waren dunkelbraun und ihre blauen Augen sahen zu ihr hoch. Die junge Frau trug ein schwarzes Kleid. Ihre Beine waren von einer schwarzen Bandage oder so etwas umwickelt. Es wirkte auf Ariya ziemlich komisch. Dann tauchte ein Auto auf und hielt an. Die junge Frau sah noch kurz zu ihr hoch, dann stieg sie in das Fahrzeug.

Allan lief zurück in den Komplex und durchquerte mehrere Gänge und Absperrungen. Es war bereits Nachmittag also waren nicht mehr soviele Mittarbeiter im Haus. Der Bruder Renas zog eine Karte aus seinem Kittel. Kurz drehte er sie in der Hand. Es war die Schlüsselkarte von Josh. Allan blieb vor einer geschlossenen Tür stehen und sah zu dem kleinen Kasten an der Seite. Durch diesen zog er nun die Karte. Es piepste und dann ging die Tür auf. Nachdem er sich kurz umgesehen hatte betrat Allan den langen Gang. Auch hier gingen mehrere Türen ab. Immer wieder schaute der junge Mann in die Räume. Irgendwo hier musste es doch sein.
Nach einer ganzen Weile und mehreren nicht brauchbaren Zimmern stand Allan vor einer weiteren Tür. Auch bei dieser musste man die Schlüsselkarte anwenden. Der Schwarzhaarige tat dies und leise öffnete sich die Tür. Als der Mann den Raum betrat stockte ihm erst einmal der Atem. In der Mitte des Labores stand eine Liege. Auf dieser befand sich jemand. Seine längeren schwarzen Haare fielen an dem Gesicht runter. Eine dunkle Maske verdeckte das meiste vom Gesicht. Über das linke geschlossene Auge verlief eine größere Narbe. Der Mann trug keine Kleidung mehr bis auf ein Stoffteil an der Hüfte. Überall trug er diese merkwürdigen metallenen Platten. Ein dicker Verband war um den Oberkörper des Mannes gelegt. Genau in Höhe des Herzens. Eine Blutinfusion war am Arm angebracht. Allan trat etwas näher heran. Die linke Hand war komplett verbunden. Neben der Liege stand ein kleiner Tisch. Mehrere noch immer blutige Platten lagen in dieser. Der Blick Allans wanderte zu dem rechten Arm des Mannes. Er konnte es nicht fassen. Dieser war kein richtiger Arm und die Hand war auch nicht das was es sein sollte. Es war eine schwarze Klaue. Wahn, brachte Allan etwas stockend hervor. Er konnte es nicht fassen. Nach einem Monat hatte er ihn gefunden. Und das ausgerechnet an so einem Ort. Gerade als Allan sich umsehen wollte hörte er war. Der Mann lief zu einem der Tische und tat so als würde er etwas machen. Dabei fielen ihm mehrere Sachen in die Hand. Dort auf einem kleineren Beutel lag eine Spritze, neben einem silbernen Ohrring und einem schwarzen Reif. Dunkle Runen waren auf diesem zu sehen. Plötzlich öffnete sich die Tür. Was machen sie hier?, kam es von einem anderen Mann. Allan drehte sich um mit einigen Materialen in den Händen. Ich sollte dies hier holen. Da gab es wohl ein Problem und diese Sachen werden gebraucht. Der Schwarzhaarige lief nun an dem Mann vorbei und aus dem Raum. An einer Ecke legte er einfach das Zeug ab und verließ die Station. Bevor er die Klinik verließ gab er an der Theke die Schlüsselkarte ab. Er tat einfach so als ob er sie gefunden hatte.
Nun hieß es so schnell wie möglich zu den Anderen zu kommen. Das würde sie alle interessieren. Nach einer ganzen Weile erreichte Allan das Haus indem Chris wohnte. Wahrscheinlich würde er alle wieder dort finden. Gleich nachdem ihm Rena die Tür geöffnet hatte lief Allan hinein. Sein Blick fiel auf die Anderen. Als er Sailin auf dem Sofa sah ging er zu ihr, kniete sich hin und nahm ihre Hände. Ein breites Lächeln zeichnete sich in seinem Gesicht ab. Ich hab ihn.


Zuletzt von Nova am Di Apr 01, 2014 9:17 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10858
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   Mo März 31, 2014 12:45 am

Du hast wen? fragte Diablo verwundert. Allan schien zeimlich aufgebracht zu sein. Vieleicht gab es endlich gute nachrichten. Belial hob aufmerksam den Kopf an. Ein Verband lag nun um seine Linke.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10223
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   Mo März 31, 2014 12:48 am

Wahn, sagte Allan und schaute kurz zu Diablo. Dann aber wand er seinen Blick wieder zu Sailin. Ihre Augen weiteten sich nun etwas. Sollte das wirklich möglich sein? Kara sah kurz die Anderen an, dann aber blieb ihr Blick auf Allan. Auch Chris schaute verblüfft. Nach über einem Monat sollten sie ihn gefunden haben? Sie hatten die Hoffnung schon längst aufgegeben. Du hast ihn?, fragte Sailin leise nach. Allan nickte. Ja. Es war nur Zufall, doch ich hab ihn gefunden. Und auch den Grund warum er nicht auf der Bildfläche erschienen ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10858
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   Mo März 31, 2014 12:52 am

Dafür muss es aber einen trifftigen Grund geben beharrte Diablo. Was ist mit ihm? Wo hast du ihn gefunden? Er war nun aufgestanden. Geht es dem jungen gut?

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10223
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   Mo März 31, 2014 12:57 am

Er lebt, sagte Allan und richtete sich nun wieder auf. Ob es ihm gut geht kann ich nicht wirklich sagen. Wahn ist anscheinend bei seiner Ankunft hier mit einem Auto kollidiert. Man hat ihn in ein Labor verfrachtet. Er liegt da einfach nur so rum. Aber soweit wie ich das aus einem Gespräch von einen der Laborheinis hören konnte wird er wohl erforscht. Man hat ihm diese Platten an der linken Hand entfernt. Allan schüttelte den Kopf. Ich hab Wahn fast gar nicht mehr erkannt. Wenn diese Klaue nicht wäre und seine beiden Zeichen an den Armen. Sailin legte nun ihre Hand an den Mund. Ihr Herz hüpfte regelrecht vor Aufregung. Wahn war wirklich hier und er lebte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10858
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   Mo März 31, 2014 1:06 am

Das erklärt einiges seufzte Diablo. Das du ihn nicht erkannt hast liegt einfach daran das sich Wahn sehr verändert hat. Belial nickte. Und wenn er in einen Labor liegt dann setzen sie ihn unter Betäubung. Wenn diese ausbleibt könnten wir ihn aufwecken. Gibt es eine möglichkeit ein weiteres mal an ihn heran zukommen ohne das du erwischt wirst?

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10223
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   Mo März 31, 2014 1:11 am

Allan sah nun zu Belial. Das Labor selbst ist ziemlich gut bewacht. Ich weiß nicht ob ich alleine da noch einmal rein komme. Aber diese beiden Kerle scheinen ziemlich in Ordnung zu sein. Jedenfalls klang es so. Das war einmal der Mann aus dem Labor. Josh glaube ich. Und der Andere hatte ihn angefahren. Michael oder so. Es klang ziemlich danach das es dem Josh nicht ganz so passte. Sailin sah nun von Belial zu Allan. Was wenn wir mit ihnen reden? Vielleicht helfen sie uns. Einen Versuch wäre es wert oder?, fragte Kara und sah alle an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10858
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   Mo März 31, 2014 1:17 am

Wenn ich richtig anheme dürften Wahns Körperfunktionen udn sein Imunsystem im Keller sein da er die Aufbaustoffe nicht mehr erhalten hat. Ich könnte allerdings etwas zusammenmischen was ihm einen ziemlichen jedoch auch nur kurzzeitigen Schub verpassen könnte und ihn so aus diesem Zustand reissen. Wenn wir mit diesem Laborant reden und ihn auf unsere Seite bekommen dann könnte er ihm das Mittel verabreichen. Dann sollte Wahn sich selbst befreien können. Belial sah zu Allan. Es wäre gut wenn du die Zwei an Bord holen könntest oder erst einmal sie dazu bringst mit uns zu reden. Wir sollten keine Zeit verlieren. Wer weis was die nach einen Monat forschung schon alles mit ihm gemacht haben oder noch vorhaben.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10223
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   Mo März 31, 2014 3:19 am

Allan nickte, dann aber sah er aus dem Fenster. Allerdings werden wir das wohl auf morgen verschieben müssen. Es wird dunkel. Der junge Mann sah nun zu seiner Schwester. Na komm. Wir gehen nach hause. Rena nickte und hob ihre Hand zum Abschied.
Nachdem Chris die Beiden rausgebracht hatte kam er wieder in das Wohnzimmer. Als er zu Sailin blickte sah er einen Anflug von einem Lächeln. Der junge Mann grinste und setzte sich neben die Hüterin. Dann nahm er sie einfach in den Arm. Siehst du. Ich hab es doch gesagt. Wir finden ihn. Sailin nickte und lehnte sich etwas an. Sie war erleichtert. Endlich eine Spur von Wahn. Nun mussten sie ihn noch irgendwie befreien.
Kara seufzte. Ihm wird das nicht passen. Wenn er da aufwacht kann es passierten das er alles niederreißt oder? Die junge Frau sah zu Belial. Kann ich dir bei dem Zeug etwas helfen? Wobei ich mich frage ob du hier so etwas findest was Wahn helfen könnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10858
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   Mo März 31, 2014 5:29 am

Du kannst beruhigt sein Kara sprach Belial. Ich habe etwas bei mir das müsste ich nur ein bisschen verändern. Als wir aufgebrochen sind um nach Wahn in Midian zu suchen, habe ich extra etwas eingesteckt weil ich einfach vorbereitet sei wollte. Ansonsten brauche ich noch einen bestimmten Stoff und ich denke den wird es hier in dieser Welt auch geben. Er wandte den Kopf zu der jungen Frau. Mir würde eine helfende Hand sicher gut tun immerhin hab ich nur noch eine. Nun klinkte sich Diablo in das Gespräch ein. Und was wenn er danach Amok läuft. ihr wisst wie er drauf war in Midian. Wäre es nciht besser ihn in diesen schlafenden Zustand aus den Labor zu holen? Ich bezweilfe das diese Welt noch mehr Chaos braucht. tut mir leid wenn ich das sage aber er ist unberechenbar.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10223
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   Mo März 31, 2014 7:56 am

Wenn einige Leute hier aufhören würden ihn umbringen zu wollen könnte es ja mal passieren das er ruhig bliebt, sagte Sailin und sah Diablo an. Willst du ihn für immer und ewig schlafen lassen? Ich glaube nicht das er Amok läuft. Das in Midian war eine ganz andere Situation.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der dunkelste Thron   

Nach oben Nach unten
 
Der dunkelste Thron
Nach oben 
Seite 29 von 31Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 16 ... 28, 29, 30, 31  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
DsM :: Fantasy Rpgs :: Rpg-Bereich :: XIII Der dunkelste Thron-
Gehe zu: