StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Dämonenjagt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 20 ... 35  Weiter
AutorNachricht
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Di März 26, 2013 9:23 am

Sengerath war gerade in der Stadt unterwegs als er unruhen in der Stadt vernhemen konnte. Es kam vom Stadtzentrum aus. Als er dieses erreichte sah er in der mitte einen großen schwarzen Drachen stehen. Seng musste erst kurz überlegen, dann aber wusste er wohin das Wesen gehörte . Es war Varreshs Gefährte, doch von den Halbdämon gab es keine Spur. Vor dem Drachen stand ein Mann mit weißer Kleidung und einen silbernen Brustpanzer. Er trug eine sgleichfarbige halbmaske an welcher ein paar kleine dazugehörende Hörner hervorragten. Die Haare waren lang, braun und zu einen Pferdeschwanz gebunden.
Der Drache schien sich mit ihm zu unterhalten. Schließlich bermerkte der Mann Sengerath und winkte ihn heran. Hallo Orcalus meinte dieser zu ihm. Was will Ark denn hier? Der braunhaarige ehemalige Wächter auch bekannt als Drachenblut schüttelte den Kopf. Er hat keine guten Nachrichten. Anscheinend wurde Varresh angegriffen und man hat versucht ihm das Relikt zu entfernen. Sie scheinen zu wissen wer die Träger sind und eine Möglichkeit gefunden zu haben an die Relikte zu kommen. Sengerath weitete die Augen. Dann griff er sich völlig automatisch an seinen rechten Oberam dort wo sein Relikt sas. Und Varresh? fragte er noch. Orcalus sah wieder zu Ark. Ihm geht es gut kam es nun von dem Drachen. Er ist bei Keith und Sharoon und hilft bei der Suche nach Wahn.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Di März 26, 2013 9:39 am

Das heißt den Beiden geht es gut wenn Varresh ihnen nun hilft, sagte ein weiterer Mann, welcher sich nun zu ihnen gesellte. Seine langen purpurnen Haare waren zu einem Zopf zusammengebunden. Er trug eine schwarze Hose mit dunklen Halbstiefeln. Über dem braunen Oberteil trug er einen hellen Mantel. Um die Hüfte hing ein Gürtel an welchem ein Schwert angebracht war. Die braunen Augen des Mannes waren auf den Drachen gerichtet. Was du da berichtest klingt sehr schlecht. Keine Sorge Llael, sagte Sailin und legte ihm eine Hand auf den linken Arm. Der Mann schaute kurz zu der Hüterin. Sorge war in seinem Gesicht zu sehen. Leiana wird es sicher gut gehen. Da bin ich mir sicher. Die Hüterin lächelte etwas. Wieder trug sie das geschlossene Oberteil. Sailin nahm ihren Arm wieder runter und lief nun zu Ark. Danke das du uns Bescheid gesagt hast Ark, sagte sie freundlich. Du musst erschöpft sein ruh dich doch aus. Dahinten neben der Festung ist der pefekte Platz dafür. Die Hüterin hob ihren Arm und zeigte in die Richtung. Ich werd die Köchin fragen ob sie dir etwa entbehren kann.

Als Keith das Zimmer betrat sah er das Varresh auf den Beinen war. Der Halbdämon hatte sich bereits wieder angezogen. Nur an den freien Stellen am Arm und etwas am Hals konnte man die Verbände noch sehen. Sharoon sass auf dem Bett gegenüber und schaute den Mann erstaunt an. Keith grinste kurz und schloss die Tür hinter sich. Ich hab was herausgefunden, fing er gleich an. Ein Händler hat einen jungen Mann gesehen. Er trug eine Klaue als Handschuh und auch sonst war die Beschreibung sehr nah an Wahns Aussehen. Natürlich kann es sein das er das nicht ist, möglich wäre es aber. Nur ist das komisch. Wahn war Anima als er ging. Dies war sein Aussehen und er konnte sich nicht zurückverwandeln. Deswegen bin ich mir nicht ganz sicher ob die Spur auch zu ihm läuft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Di März 26, 2013 10:01 am

Wir haben immerhin eine Spur sagte Varresh und rieb sich kurz am Hinetrkopf. Dann sollten wir wohl mal aufbrechen bevor er wieder wo anders ist. Fals er das denn ist. Kurz sah er zu den verband an seinen Arm. Hoffen wir nur das sie nicht schon hinter ihm her sind.

Wolf sas am Esstisch und sah nachdenklcih auf den Teller Suppe. Jake zog es scheinbar vor nicht zum Essen zu kommen. Der junge Mann wirkte unruhig fast schon nervös. So wirklich wusste er nicht warum. Aber es war ja auch viel geschehen.

Wahn saß wieder auf der Mauer und hatte sein Schwert diesesmal auf den Rücken. Eine Schutzhülle dafür hate er sich einfach von dem hießigen Handwerkern anfertigen lassen. Wieder beobachtete er nur das Treiben. Sein Blick blieb lange auf der Frau haften welche er Nachts das Blut gestohlen hatte. Sie trug nun einen Schal. Er schüttelte den Kopf.


_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Di März 26, 2013 10:10 am

Hey, rief Jake auf als er Wahn auf der Mauer sitzen sah. Der Junge lief zu ihm und stellte sich vor den Mann. Ohne dich und Wolf wäre es sicher böse geendet gestern. Du hast wirklich nicht zuviel versprochen als du sagtest du kannst mit dem Schwert umgehen. Und wieder hast du keine Schramme abbekommen. Jake tippte kurz auf seinen Verband. Im Gegensatz zu mir. Mal wieder.

Keith nickte Varresh zu, während Sharoon vom Bett stieg. Na los ihr zwei Schlafmützen. Wahn wird sicher überrascht sein wenn wir bei ihm auftauchen. Und dann darf er sich erstmal was anhören. Einfach die arme Sailin so allein lassen. Genauso wie Aiden und Ariya. Keith zuckte mit den Schultern. Er konnte es dem jungen Mann nicht verübeln das er dies getan hatte.
Gleich nachdem sie ihre Sachen gepackt hatten und ein Pferd für Varresh bereit stand machten sich die Drei auf den Weg in Richtung Norden.

Ami sass neben Wolf und schaute ihn wehleidig an. Tut mir Leid wegen gestern. Erst der Angriff und dann war ich noch eine Last. Du solltest dich etwas ausruhen heute. Das wird dir sicher gut tun.

Sailin sah Sengerath und Orcalus besorgt an. Llael stand zwar noch neben ihnen war aber in Gedanken. Er hoffte nur das es Leiana wirklich gut ging. Das ist wirklich schlecht, sagte Sailin. Ich frag mich woher die so genau wissen wer die Relikte hat. Und das sie sie anscheinend auch noch abbekommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Di März 26, 2013 10:36 am

Es war ziemlich knapp gestan Wahn nun. Wohl eher um den jungen etwas zu beruhigen. Das VIeh hätte mich auch fast getroffen. Sie sind doch sehr stark. Mach dir also keinen Kopf. Ohne dich wäre das da oben für die Frau böse ausgeganen. Du kannst also stolz auf dich sein. Dein Bruder und diese Frau sind es sicherlich. Er versuchte etwas zu grinsen auch wenn es misslang.

Ich vertrete mir mal die Beine meinte Wolf udn stand auf. Dann verlies er das Haus. Er brauchte einfach etwas frsiche Luft. Weiter hinten an einer Mauer sah er Jake wie er wieder mit dem Fremden redete. Wolf näherte sich ihnen. Zuerst maß er den schwarzhaarigen mit einen nachdenklichen Blick. Danke wegen deines Eingreifens Gestern. Wahn nickte nur. Auch er sah etwas misstrauisch zu dem Mann. irgendetwas war da was ihm missfiel. Schon ok meinte er schließlich.

Was soll das heißen ihr musstet euch zurückziehen fragte eine dunkle Gestalt von einen Tron aus den Mannd er vor diesem kniete. Er wies mehrere Verletzungen auf. Er trug fast nichts mehr am Leib außer ein paar Lumpen. Der auf den Thron sitzende Mann war von den Schatten des Raumes verhüllt. Man konnte nur seine rechte Hand durch einen schwachen Lichtschein auf der Lehne des Thrones liegen sehen. Die Fingernägel des Mannes waren schwarz. Der andere atmetet schwer durch. Außer Wolf hatten sie noch weitere gute Kämpfer dort und Dave wurde einfach von einem niedergebrannt. Verzei wir hatten keine Wahl. So so gab der Mann auf den Thron von sich. Geh schon ich lasse dich rufen wenn es soweit ist. Der Mann nickte hastig udn verlies den Saal. Sie wären sich also. Nun ohne wehre es auch uninteressant.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Di März 26, 2013 10:49 am

Jake sah zwischen den beiden Männern hin und her. Dann nach einer Weile stöhnte er. Jetzt kommt schon. Könnt ihr dieses ich werfe einen bösen Blick auf dich nicht mal sein lassen? Der Junge näherte sich Wahn etwas. Die Frau ist Ami und sie ist mit meinem Bruder zusammen. Ich hatte die Aufgabe auf sie zu achten. Wenn ihr was zugestossen wär wäre er sicher bös auf mich. Jake entfernte sich wieder etwas von Wahn und schaute Wolf fragend an. Alles in Ordnung Brüderchen? Du siehst etwas geschafft aus. Lass mich raten. Ami hat dich wieder unsanft geweckt? Jake grinste etwas.

Ami verließ ebenfalls das Haus. Doch anstatt zu den Anderen zu gehen lief die junge Frau die Strasse runter. Als sie die Schmiede erreichte betrat sie diese und lief zu dem Mann hinter dem Thresen. Der Schmied mit dem Namen Dale legte den Kopf schief als er den ernsten Blick der Frau sah. Es ist wieder soweit, sagte sie nur knapp. Der Mann nickte. Kommst du dann wieder so wie immer? Wieder nickte der Mann nur.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Di März 26, 2013 11:02 am

Trotz der Ausage von Jake sah sich Wolf den fremden doch mal genauer an. Er hatte ein paar DInge an sich die ihm einfach merkwürdig erschienen. Er schien einen hang zu dunkler Kleidung zu haben und das im etwas sonderlichen Stil. Sein Blick fiel erst auf die Linke des Mannes. Die Fingernägel an dieser waren schwarz. Dann sah der weißaarige zu der Rechten die in diesen merkwürdigen mit eisenklauen bestückten Handschuh steckte. Er fragte sich wofür er das tat. Alles in allem schien er sehr seltsam zu sein. Und vorallen war da noch dieses Schwert. Eine Klinge wie diese hatte Wolf noch nicht gesehen. SIe schien nicht für Menschen gemacht zu sein. Wie war der Fremde nur an solch eine Waffe gekommen. Die Blicke der beiden trafen sich. Wolf hielt ihm jedoch nicht lange stand. Denn etwas lag darinne das den jungen Mann zurückschrecken lies. Er schüttelte schließlich den Kopf. Nein Ami hat mich nciht unsanft geweckt sagte er udn wandte sich ab. Im Moment finde ich eh keine Ruhe. Wahn legte daraufhin den Kopf schief.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Di März 26, 2013 11:17 am

Jake schüttelte den Kopf. Echt du und Wahn ihr könnt euch die Hand reichen. Ihr habt beide ein ungesundes Misstrauen. Der Junge nahm die Arme hinter den Kopf und legte diesen etwas schief. Wahrscheinlich machst du dir nur zuviele Sorgen. Ist schließlich noch nicht so wirklich vorgekommen was da gestern geschehen ist. Nun jedoch nach der Junge seine Arme wieder runter und schaute seinen Bruder ernst an. Ich habe vorhin den Leuten ein wenig geholfen und ein Händler hat erzählt das er auf den Weg hierher was bizarres gesehen hat. Da wurde wohl ein Lager von den Werwölfen angegriffen. Etwas weiter weg im Westen des Hauptlandes. Der Händler meint bis auf paar große Knochen ist nichts ürbig gelassen worden. Muss wohl ein Tier gewesen sein was da abgenagt wurde. Andere Reste gab es allerdings nicht. Jake kratzte sich am Kopf. Vielleicht wird ihnen das Dorf langsam zu öde? Jake, rief eine ältere Frau. Würdest du mir nochmla kurz helfen? Der Junge nickte. Zerfleischt euch nicht wenn ich weg bin, meinte er nur und lief zu der Frau.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Di März 26, 2013 11:57 am

Wolf sah zu den schwarzhaarigen. Also Wahn ist dein Name? Der angesprochene nickte nur. Ein seltsamer Name meinte nun Wolf grinste dann aber kurz. Schon gut meiner ist auch nicht besser. Sofort wurde er jedoch wieder ernst. Wahn zuckte nur mit den Schultern. Du magst den jungen sehr oder? Nun sah der weißhaarige ihn verwirrt an. Sicher tuh ich das. Er ist mein Bruder. Warum sollte ich nicht. Wahn rutschte von der Mauer herunter. Nicht alle Brüder halten zusammen sagte er einfach und sah Wolf nun direkt an. Hast du keine Angst das ihm hier etwas zustößt? Ich meine dieses Dorf hat ganz offentsitchlich ein Werwolfproblem. Und nicht enfach irgendwelche. Sie scheinen mir organisiert und schlauer zu sein als die Biester denen ich bisher begegnet bin. Als verfolgen sie ein bestimmtes Ziel. Sie werden nciht aufhören dieses Dorf zu attakieren bis sie dieses erreicht haben. Wenn du deine Lieben schützen willst, dann schick sie fort. Weg von diesem Ort. Wolf sah ihn etwas überrumpelt an. Glaubst du etwa das ist mir nicht bewusst? fragte er schließlich scharf. Deswegen kämpfe ich gegen sie um emien Lieben zu schützen. Und ich werde nicht damit aufhören um die Gefahr von hier fern zu halten. Um keinen Preis. Wahn legte den Kopf schief. Und was wenn die Gefahr shcon längst hier im Dorf ist Wolf sagte er in einen seltsamen Tonfall. Dann ging er. Wolf starrte ihn einfach nur schweigend nach.

Am Abend saßen er Ami und Jake am Essenstisch. Wolf war innerlich sehr aufgewühlt. Immer wieder musste er an das Gespräch mit diesem Fremden denken. Der Blick des Mannes hatte ihn erschreckt. Etwas an ihm war einfach merkwürdig. DIe Gefahr könnte schon im Dorf sein? Wolf schüttelte den Kopf. Immer wieder sah er zum Fenster hinaus. Als sie mit dem Essen fertig waren schickte Ami Jake nach oben. Sie wollte mit ihm alleine sein. Wolf und sie unterhielten sich noch etwas. Nach einer Weile jedoch wurde er einfach sehr Müde. Ehe er es sich versah rutschte er ab und landete mit den Kopf auf dem Tisch. Er konnte noch Amis Berührung spüren. Ehe er einfach einschlief.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Di März 26, 2013 7:58 pm

Ami nahm die Hand von Wolfs Schulter und stand auf. Es klopfte leise an der Tür, so dass die junge Frau hinlief und diese öffnete. Kurz machte sie einen Schritt zur Seite und lief den Schmied herein. Wie ich sehe schläft er. Gut., meinte Dale. Ami nickte und lief die Treppe rauf während der Mann die Tür schloss und zu Wolf an den Tisch ging. Nach wenigen Sekunden kam Ami wieder runter. Er schläft, meinte sie nur und öffnete die Tür, welche in den Keller führte. Dale nickte und hob Wolf vom Stuhl. Mit dem Mann in den Armen lief der Schmied die Treppe in den Keller hinab. Ami folgte ihm. Unten angekommen standen die beiden in einem einfachen etwas kleineren Raum. Einige Waren und Haushaltsgeräte waren hier untergebracht. Zwei metallische Ringe hingen in der Wand. In diesen waren Fackeln gesteckt wurden. Ami lief zu einer dieser und griff nach ihr. Vorsichtig drehte sie diese zur Seite. Ein Grummeln ertönte und dann ein Klacken. Ein kleiner Spalt tat sich plötzlich mitten in der Wand auf. Ami stemmte sich etwas dagegen und öffnete diese versteckte Tür. Dann betrat sie zusammen mit dem Schmied den nachfolgenden Raum. Er war nicht sonderlich groß, doch was besonders ins Auge fiel war der große Käfig mitten im Raum. Er war mit mehreren metalischen Streben mit dem Boden verbunden wurden. Die Streben glänzten etwas merkwürdig. Es schien eine Art Magie auf diesem zu liegen. Der Boden des Käfigs war mit ein wenig Heu bedeckt. In der Mitte des Käfigs lagen Ketten. Auch diese waren mit dem Boden verbunden worden. Sie waren etwas länger, doch anscheinend nicht lang genug um zum Rand des Käfigs zu kommen. Mehrere Fackeln an den Wänden brannten bereits. Ami lief zu der Tür des Käfigs und öffnete sie. Dale betrat diesen nun mit Wolf und legte den weißhaarigen in die Mitte. Vorsichtig zog Ami mit Hilfe des Mannes ihrem Liebsten das Oberteil und die Hose aus. Nur die Unterhose liesen sie Wolf. Während Ami die Sachen aus dem Käfig brachte und an den Rand legte befestigte Dale die Ketten an den Armen des jungen Mannes. Kaum fertig verließ der Mann den Käfig. Ami betrat diesen und kniete sich zu Wolf herunter. Sanft strich sie ihm über die Wange und gab ihm noch einen Kuss bevor auch sie den Käfig wieder verließ. Zusammen mit Dale betrat die junge Frau schließlich wieder den eigentlichen Kellerraum. Die Tür verschloss sich wieder und ein Klacken ertönte erneut. Ami atmete schwer aus, so das Dale ihr eine Hand auf die Schulter legte. Kurz nickte die junge Frau und lief die Stufen wieder hoch. Als sie zusammen mit dem Schmied die Küche betrat blieb Ami abrupt stehen und schaute erschrocken zu dem Tisch. Dort auf einem der Stühle sass der Fremde und schaute direkt zu ihr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Di März 26, 2013 10:36 pm

Also doch sagte der Schwarzhaarige nun und verschränkte die Arme. Er gehört also zu ihnen. Ich hatte da schon einen Verdacht und wie es ausieht hat er sich bewahrheitet. Als er den ungläubigen Blick Amis sah schüttelte er nur den Kopf. Ich habe es schon mit genug Wesen und Kreaturen zu tun bekommen als ob mir so etwas entgehen würde. Der letzte Beweiß ist ohnehin das ihr ihn in den Keller bringt. Kurz musste Wahn daran denken was er gatn hatte bevor er in das Haus kam. Wieder hatte er Blut gestohlen. Schließlich schüttelte er den Kopf.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Mi März 27, 2013 12:05 am

Ami stand etwas geschockt da und starrte Wahn weiterhin an. In diesem Moment wusste sie nicht so recht was sie gerade denken sollte. Man hatte sie ertappt. Er ist kein Monster wenn du das jetzt denkst, sagte sie aber dann doch schließlich.
Du weißt es nun, sagte Dale und stellte sich etwas vor Ami. Was hast du vor? Willst du ihn umbringen wie diese Dinger da draussen? Ich sag dir aber gleich das ich das nicht zulassen werde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Mi März 27, 2013 12:29 am

Wahn zuckte mit den Schultern. Ich habe nicht vor ihn zu töten sagte er schließlich. Sagen wir einfach ich wollte nur wissen was mit ihm los ist. Und wennich ihn töten wollte wäre er das shcon längst. Dann würde ich sicherlich nciht heir sitzen udn warten. Ich frage mich nur gerade weiß er selbst eigendlich daovn. Weiß sein Burder etwas? Und vorallen wissen es die anderen die euch ständig attakieren?

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Mi März 27, 2013 12:48 am

Ami seufzte und lief an dem Mann vorbei zu dem Tisch. Dann setzte sie sich Wahn gegenüber und legte ihre Hände auf den Schoss. Wolf und Jake wissen es nicht., sagte sie nach einer Weile. Mein Vater und ich waren bis jetzt die Einzigen, welche dies wussten. Was diese Anderen angeht weiß ich nicht ob sie es wissen. Ich weiß nicht ob sie es spüren können oder so das er einer ihrer Art ist. Wolf jagt sie schon eine ganze Weile und hat viele von ihnen bereits getötet. Ich könnt mir vorstellen das sie vielleicht deswegen noch hier rumhängen, aber ich weiß es nicht. Ami sah Wahn fest an. Was hast du jetzt vor? Irgendwie glaub ich nicht das du es nur wissen wolltest. Bitte sag ihm nichts davon. Er soll es nicht wissen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Mi März 27, 2013 1:44 am

Fürchtet ihr nicht er wird es irgendwann erfahren fragte Wahn. Oder aber sein Bruder? Naja mir solls egal sein ich werd nichts verraten nur solltet ihr darauf achten das er nicht zur Gefahr wird. Und ich fürchte sie wissen das Wolf einer von ihnen ist. Das würde ihre Angriffe erklären. Aber das sidn keinesfalls einfach nur Menschen die sich in Tiere verwandelt. Ihr habt es hier mit etwas schlaueren zu tun. Etwas koordinierten. Ich meine wenn ihr nicht bald einen Weg findet dann seh ich für diesen Ort schwarz.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Mi März 27, 2013 1:52 am

Und was schlägst du vor sollen wir machen?, fragte Amis Vater und sah dem Schwarzhaarigen an. Wir sind einfache Dörfler und können uns kaum zur Wehr setzten. Wolf hat bisher gut für unsere Sicherheit gesorgt. Ich weiß auch er kann nicht ewig gegen alle ankommen. Aber bis auf ihn haben wir keine anderen Kämpfer. Wir können das Dorf nicht einfach aufgeben. Wohin sollen wir denn? Dies ist unsere Heimat. Und diese Schatten haben es vor einiger Zeit auch nicht gerade einfacher für uns gemacht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Mi März 27, 2013 2:18 am

Wahn sah den Mann direkt an. Esmag sein das er euch schützt aber schon einmal daran gedacht das sie wegen ihm hier sind. In diesen Moment vernahm Wahn ein Heulen aus denm Keller. Durch seine scharfen Sinne konnte er das ohne weiteres Wahrnehmen. Nun ihr müsst wissen was ihr tut. Es geht mich ja auch eigendlich nichts an. Ich dachte einfach nru ihr solltet es wissen mit was ihr es hier zu tun bekommt.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Mi März 27, 2013 2:33 am

Es mag sein das sie wegen ihm hierherkommen. Doch ich werde ihm weder sagen was er ist noch ihn einfach eiskalt töten nur um zu verhindern das diese Bestien hierherkommen., sagte Ami und schaute Wahn ernst an. Du magst das vielleicht nicht verstehen doch ich werde Wolf schützen. Vor sich selbst und vor diesen Viechern da draussen. Er mag ein Wesen ihrer Art sein, doch er ist und bleibt Wolf. Er ist was er ist und so liebe ich ihn. Was die Zeit bringt werden wir sehen doch bis dahin werde ich mein Bestes geben. Nun schaute Ami etwas betrübt. Natürlich weiß ich das wir es nicht ewig verheimlichen können. Und ich fürchte mich auch davor was passieren wird wenn Wolf oder Jake es erfährt. Doch im Moment verdränge ich das um die Beiden zu schützen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Mi März 27, 2013 2:40 am

Wahn sah nun fast schon wehleidig zu Amalia. In diesen Moment erinnerte sie ihn einfach nur an Sailin. Wieder musste er an sie denken und an das was er getan hatte. Der Geschmack des Blutes den er noch auf den Lippen hatte kam ihm plötzlich so bitter vor. Er sah sie vor sich. Lächelnd doch mit dieser rießigen Bisswunde am Hals. Wahn schüttelte den Gedanken ab. WIe ich schon sagte ich werde nichts dergleichen tun. Er richtete sich auf und lief zur Haustür. Ich kann nur für euch hoffend as die Zeit fern ist in der all das hier auffliegt. Mit diesen Worten verließ er das Haus.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Mi März 27, 2013 3:09 am

Ami sah dem Mann noch hinterher. Als die Tür ins Schloss fiel schaute die junge Frau ihren Vater an. Dieser atmete schwer aus und legte ihr eine Hand auf die Schulter. Ami nickte nur kurz und sah dann zum Fenster. Die Nacht würde wieder lang werden. So wie jede Vollmondnacht. Obwohl Ami fast damit gerechnet hat das die Werwölfe wieder in das Dorf einfielen geschah es nicht. Als der Nachthimmel langsam heller wurde stand Ami auf. Die ganze Nacht hatte die junge Frau mit ihrem Vater in der Küche gesessen. Abwechselnd hatten sie immermal etwas geschlafen. Nun wo es wieder Tag wurde hieß es Wolf unbemerkt ins Bett zu bekommen. Die junge Frau lief mit ihrem Vater wieder in den Keller. Von dort aus betraten sie den Raum. Wolf lag bewusstlos am Rand des Käfigs. Ami öffnete dessen Tür und betrat ihn. Neben Wolf ging sie in die Hocke und löste die Ketten. Kaum geschafft zogen sie Wolf noch die Hose wieder an. Dann brachten sie den jungen Mann wieder nach oben. Doch anstatt ins Bett trug Dale den Mann in den Raum neben die Küche und legte ihn dort auf die Matraze. Für Ami wär es schließlich unmgöglich ihn nach oben zu bringen. Nachdem die junge Frau Wolf zugedeckt hatte verabschiedete sie sich von ihrem Vater. Dieser lief zu sich nach Hause und wollte noch etwas Schlaf bekommen. Schließlich musste er heute wieder in der Schmiede arbeiten.
Ami setzte sich wieder an den Tisch und legte sowohl ihre Arme als auch den Kopf auf die Platte. Mit geschlossenen Augen lag sie da und dachte über das nach was Wahn gesagt hatte. Wielange würden sie es wohl noch verheimlichen können?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Do März 28, 2013 10:48 pm

Am nächsten Morgen lief Wahn durch die Straßen des Dorfes. Ihm gingen einige Gedanken durch den Kopf. So wirklich wusste er nicht was er tun sollte. Dieses Dorf brauchte Hilfe. Aber würde er da überhaupt eine solche sein. Bisher hatte er immer alles nur noch schlimmer gemacht und jetzt wo er seine Kärfte nicht im Griff hatte, wäre es nur noch fataler.
Als er Jake sah tat ihm der Junge nun schon beinah leid. Sein Bruder war ein Werwolf und wie lange ihm das noch verborgen blieb war fraglich. Wie würde er darauf reagieren. Was wenn wolf das Dorf Angriff. Wenn sie ihn nicht mehr länger halten konnte. Jake konnte mit einer Waffe nicht umgehen. Er würde nur fliehen können. Wahn seufzte.  

_________________
Silence in Dark



Zuletzt von Fial-Dark am Di Dez 10, 2013 12:51 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Fr März 29, 2013 12:24 am

Ein jung aussehender Mann lief durch die Strassen Midians. Die Bevölkerung ging ihren täglichen Geschäften nach. Einige Strassen waren selbst zu dieser frühen Stunde überfüllt. Vorallem diese welche zu dem Markt führten. Die kurzen braunen Haare des Mannes wehten etwas im Wind. Auch sein schwarzer langsärmliger Mantel wehte nach hinten. Am Oberkörper trug er nichts bis auf einen weißen Verband, welcher seinen Bauch und einen Teil der Brust verdeckte. Eine schwarze Hose und dazupassende zugeschnürrte Stiefel waren der Rest seiner Kleidung. Um die Hüfte hing ein in eienr schwarzen Hülle steckendes Schwert. Hey Alasdair, rief ein rothaariger Mann auf als er den Halbelfen durch die Strassen laufen sah. Der Kommandant der schwarzen Legion sah zu dem Rothaarigen und musterte ihn mit seinen braunen Augen. Die braunen bis zu den Knien reichenden Stiefel verdeckten etwas die weiße Hose welche der Mann trug. Anstatt eines Oberteils sah der Halbelf nur einen blauen geschlossenen Mantel. Ein brauner Gurt war um den Oberkörper des Mannes gelegt. Dieser diente dazu den linken Schulterschutz an seiner Stelle zu halten. Die Augen des Mannes waren rot und schauten den Halbelfen fragend an. Was ist Raven?, fragte Alasdair und blieb vor dem Rothaarigen stehen. Dieser verschränkte die Arme vor der Brust. Habt ihr denn schon etwas von den Anderen gehört? Der Halbelf schüttelte den Kopf. Nein. Wir wissen nicht was mit Keith und den anderen beiden ist. Auch nicht wie es um Wahn steht. Ark hat uns nur berichtet was er wusste. Doch ich denke mal ihnen geht es gut. Was ist mit Sailin?, hackte Raven nach. Ich mein sie...Ja sie macht sich Sorgen., unterbrach Al gleich den Mann. Sie versucht es sich nicht anmerken zu lassen doch kennen wir sie ja alle. Sie versucht sich abzulenken indem sie den Leuten in der Stadt hilft. Sie macht ihren Job als Hüterin. Doch es ist ja nicht nur Wahn und die anderen. Von Leiana haben wir bisher auch nichts gehört. Ich hoffe bei ihr ist alles in Ordnung. Raven nickte und wollte an Alasdair vorbeigehen, doch der Halbelf packte den Mann am Arm. Hey du kannst dich auch mal ein wenig nützlich zeigen. Du stammst zwar aus Nerevar, doch warst du dort Teil der Legion. Und das bist du hier auch noch. Los du faule Socke. Du kannst mir gleich mal mit zur Hand gehen. Raven sah den Kommandanten an. Nach einem seufzen folgte er dem Halbelfen aber.

Was willst du von mir?, fragte jemand in einer Gasse mitten in Midian. Während er im Schatten stand und nur sein Umriss zu sehen war, stand neben ihm eine andere Person. Diese war durch einen langen braunen Umhang verdeckt. Die Kapuze hatte sie tief ins Gesicht gezogen. Ich weiß das du nur hier bist um für diese alte Schlange zu spionieren, sagte der Vermumte. Doch dies wird nicht länger deine Aufgabe sein. Die Dunkelheit will das du etwas für sie erledigt. Der Mann im Schatten bewegte sich kurz etwas. Die Dunkelheit geht mich nichts mehr an. Oh doch, entgegnete der Andere. Du hast damals einen Handel mit ihr gemacht und du bist mehr oder weniger an sie gebunden, so wie wir alle. Wenn du nicht auch noch den rest deines menschlichen Aussehens verlieren willst solltest du tun was sie will. Der Mann im Schatten schwieg eine Weile, dann sah man das er die Schultern etwas anhob. Was soll ich tun? Der Vermumte nickte nun etwas. Das Imperium will einiges von diesem Erz haben. Durch deine besondere Macht dürfte dies ja nun kein Problem für dich darstellen. Ausserdem wirst du mir noch bei etwas anderen helfen.

Jake lief durch die Strassen und gähnte. Der Junge war gleich aus dem Haus gegangen nachdem er Ami schlafend auf dem Tisch gesehen hatte. Auch sein Bruder hatte noch dagelegen und geschlafen. Bei Wolf war es ja ab und an normal doch das Ami noch schlief hatte den Jungen gewundert. Um die Beiden nicht zu stören lief er halt durch das Dorf. Dabei sah er Wahn, wie auch er herumlief. Hey guten Morgen, sagte Jake als er den Mann erreicht hatte. Du scheinst ja nicht so eine Schlafmütze wie mein Bruder zu sein, grinste der JUnge und streckte sich. Als er seine Arme wieder runternahm sah Jake den Schwarzhaarigen fragend an. Und wie lange willst du noch bleiben? Ich mein du hast ja selbst gesehen was hier los ist. Normalerweise gehen Reisende sofort wieder weg.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Fr März 29, 2013 10:01 am

Wahn zuckte mit den Schultern. Bei mir braucht es einiges bis ich mich von so etwas abschrecken lassen. Mach dir da mal keinen Kopf Junge. Meistens werde ich eh verjagt weil merkwürdige Fremde udn dunkle Gestalten gefürchtet sind. Er maß ihn mit einen nachdenklichen Blick. Sag. So lange ich noch heir bin, willst du den Schwertkampf trainieren. Vorrausgesetzt dein Bruder reisst mir dafür nicht den Kopf ab. Ich glaube nicht das er davon begeistert ist aber ich denke das ist imemr noch deine Enrtscheidung. EIn paar Dinge kann ich dich sicherlich lehren, aber erwarte nicht das es leicht wird.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Fr März 29, 2013 10:07 am

Die Augen Jake weiteten sich. Wirklich? Du würdest mir wirklich etwas beibringen?, fragte der Junge nun völlig aufgeregt. Das wär so toll. Wirklich. Ich bin auf alles gefasst und werd mein Bestes geben. Jake grinste. Er wusste sein Bruder würde nicht begeistert sein wenn er das hörte. Doch nachdem letzten Angriff auf das Dorf und seinem naja halben Rettungsversuch würde selbst Wolf vielleicht einsehen das er mehr Übung vertragen könnte. Ich denke nicht das Wolf dir den Kopf abreist. Wahrscheinlich eher mir. Aber ich möchte trotzdem alles lernen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Dämonenjagt   Fr März 29, 2013 10:50 am

Wahn begab sich zusammen mit Jake auf einen etwas freien Platz im Dorf um sich ihm anzunehmen. Er erklärte wie er die Waffe halten sollte und wie er sie am besten schwang. Dabei lies er sich Zeit udn wiederholte alles was der Junge nicht auf anhieb verstand. Wahn brachte viel Geduld auf. Wenn man eine Waffe führen will muss man lernen keine Angst vor ihr zu haben so erklärte er es. Das Gefühl bekämme man mit der Zeit. Wahn forderte Jake schließlich auf ihn anzugreifen. Natürlich weigerte sich der Junge zuerst da er dachte er könnte ihn verletzen, doch der schwarzhaarige bestand darauf.
Schließlich griff Jake ihn an udn Wahn konnte sehen wie es um seine Form gestellt war. Treffen lassen tat er sich nicht da er alle schläge blockierte. Du musst noch viel lernen meinte Wahn schließlich als er ihn zu Boden beförderte. Als Jake sich gerade aufrappelte kam jemand auf die beiden zu. Es war Wolf. Etwas missmutig blickte er zu Jake dann wandt er sich an Wahn und packte den schwarzhaarigen am Kragen. Was soll das knurrte er. Was setzt du meinen Bruder für flausen in den Kopf. Wahn sah ihn einfach nur fest an. Willst du nicht das er sich wehren kann, oder hast du Angst das er sich mit einen messer pickst. Wolf zog an Wahns Kragen. Ich will einfach nicht das er Unfug macht. Er ist nicht bereit dafür. Also werde ich ihn aus Kämpfen raushalten. Und läufst damit Gefahr das er sich nciht wehren kann sollte es zum äusersten kommen Wolf. Wahn hielt den wütenden Blick einfach stand. Was weißt du schon gab dieser zu verstehen.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Dämonenjagt   

Nach oben Nach unten
 
Dämonenjagt
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 35Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 20 ... 35  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
DsM :: Fantasy Rpgs :: Rpg-Bereich :: VIII Dämonenjagt-
Gehe zu: