StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Im Schatten des Auges

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 19 ... 37  Weiter
AutorNachricht
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10227
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 34
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   Sa Feb 02, 2013 10:47 am

Ich will zu Papa, jammerte Ariya auf dem Bett sitzend. Ihre kleinen Finger vergruben sich in ihrem Rock während sie auf den Knien lagen. Die sonst so schönen braunen Augen des Mädchens waren vom Weinen rotunterlaufen. Mama soll kommen, murmelte sie und ließ den Tränen freien Lauf. Ach Süße, sagte Leiana betroffen vor dem Bett kniend und strich dem Mädchen einige nasse Haare aus dem Gesicht. Ich weiß es ist schwer. Doch eurem Vater geht es im Moment nicht gute. Ihr wollt zu ihm das versteh ich ja, aber es geht einfach noch nicht.
Aiden stand an der Fensterbank und starrte einfach nur nach draussen. Er wollte nicht zeigen wie er weinte und so drehte er sich auch nicht zu den Anderen um. Immerwieder versuchte der Junge seine Tränen zu unterdrücken, doch es klappte nicht so wie es sollte. Er wollte zu seinem Vater. Doch die anderen ließen sie einfach nicht hin. Wollten sie doch gleich nachdem sie aufgewacht waren zu ihm laufen, doch dann kamen Leiana und Reynna. Die beiden Frauen hatten sie gleich gestoppt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10861
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   Sa Feb 02, 2013 10:54 am

DIablo hatte das Zimmer verlassen. Draußen traf er auf Orcalus. Und? fragte dieser.
Sofort schüttelte Wahns Bruder den Kopf. Er will nicht mehr. Reagiert nicht ,isst nichts, sagt nichts. Wahn will einfach nicht mehr. Er hat sich vollkommen zurückgezogen. Ich komme nicht mehr an ihn heran. Man konnte sehen das Diablo all das sehr beschäftigte. orclaus legte ihm eien Hand auf die Schulter. Gib ihm einfach Zeit. Das ist nun eine gewalige Hürde die er nehmen muss. Letzen endes kann er das niemals alleine schaffen. Sei einfach für ihn da. Diablo versuchte zu lächeln doch es misslang einfach.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10227
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 34
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   Sa Feb 02, 2013 11:14 am

In den nächsten vier Tagen passierte nicht wirklich mehr. Diablo war immermal wieder bei Wahn. Der Zustand des Mannes veränderte sich nicht. Nochimmer lag er einfach da. Diablo kam an seinen Bruder nicht ran. Egal was er versuchte nichts half auch nur etwas. Mittlerweile hatte Cecilia Wahn sogar an eine Infusion angeschlossen.
Leiana hatte mit Reynna alle Mühe die beiden Kinder zu betreuen. Die Frauen strengten sich an sogut sie konnten, doch dadurch das Wahn fehlte wurde das Leid der Kleinen nur noch größer. Im Moment hatten sie keinen ihrer Eltern. Selbst die sonst so aufgeweckte Sharoon wusste nicht wie sie ihren Freunden helfen konnte. Alles was sie versuchte wollten die Kinder nicht. Ariya weinte die meiste Zeit und Aiden fing an sich mehr und mehr zurückzuziehen.

Am späten morgen des fünften Tages standen auch Orcalus und Diablo im Raum des Kinder. Die beiden wollten einfach mal sehen wie es den Kleinen ging. Während Ariya bei Wahns Bruder stand und ihn anbettelte endlich zu Wahn zu dürfen schaute Aiden seinen Onkel nur an. Bitte Onkel wir wollen endlich zu ihm, weinte Ariya. Ich will zu Papa. Leiana kniete sich neben Diablo und Ariya. Komm Süße du weiß das das noch nicht geht. Es wird sicher nicht mehr lange dauern und dann dürft ihr zu ihm. Doch im Moment geht es einfach nicht. Die Dragonikerin fasste Ariya sanft an den Arm. Diese schaute kurz auf die Hand der Dragonikerin und zog ihren Arm dann weg. Wieder sah sie zu Diablo hoch. Bitte!, flehte das Mädchen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10861
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   Sa Feb 02, 2013 11:28 am

Diablo wusste nicht so wirklich was er tun sollte. Am liebsten wollte er sagen ihr könnt zu ihm, doch wusste er ja selbst das dies im Moment keine gute Idee wäre. Wahn würde ohnehin nicht reagieren. Auf gar nichts. Der Mann seufzte nur und rieb sich dann über den Verband an seinen Hals.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10227
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 34
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   Sa Feb 02, 2013 11:38 am

Ariya ließ nun einfach den Kopf hängen und nahm ihre Hände von Diablos Hose. Aiden ballte seine Hände zu Fäusten als er seine Schwester so sah. Macht es euch eigentlich Spass uns noch so zusätzlich zu quälen?, fuhr der Junge nun seinen Onkel an. Wut lag in dem Blick des Kleinen. Wir betteln und betteln das wir zu Papa wollen doch das einzige was ist, ist das wir vertröstet werden. Mama ist fort und sie kommt nie wieder. Und ihr lasst uns nicht mal zu unserem Vater. Niewieder können wir Mama sehen oder hören, der Einzige der noch da ist ist Papa. Und ihr verweigert uns ständig zu ihm zu gehen. Seht ihr nicht wie sehr Ariya leidet? Aidens Augen flammten nun rot auf, während seine gebildeten Fäuste immer fester wurde. Wir wollen jetzt endlich zu Papa, knurrte der Junge in einem sehr dunklen Ton. Eine merwürdige Magie fing an sich um den Jungen herum zu bilden. Bringt uns endlich zu Papa. Sofort!!, schrie Aiden schon fast.
Leiana und Reynna sahen erschrocken zu dem Jungen, während seine Haare durch die auftauchende Magie leicht wehten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10861
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   Sa Feb 02, 2013 11:48 am

Diablo schluckte. Das hätte er nun nicht erwartet. Denoch konnte er den jungen all das nachvollziehen. Sie leideten sehr darunter was geschehen war. Noch immer war er zwar der Meinung das es vieleicht nciht seine Beste entscheidung war, doch nun sah er zu Reynna und Leiana. Wir lassen sie zu ihm. SIe sollen selbst sehen warum wir sie die ganze Zeit nicht gehen lassen. Vieleicht verstehen sie es dann. Wer mitkommen will bitte einfach folgen. Diablo wandte sich ab und lief zum Zimmer hinaus.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10227
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 34
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   Sa Feb 02, 2013 6:01 pm

Aiden sah nun verblüfft zu seiner Schwester. Diese schaute ruckartig auf. Kurz sah sie zu Aiden. Der Junge schien wieder völlig ruhig zu sein. Dann lief das Mädchen samt ihrem Bruder Diablo hinterher. Leiana seufzte und folgte mit Reynna. Während sie den dreien nachliefen merkte die Dragonikerin das Aiden kurz strauchelte, sich dann aber wieder fing.
Die beiden Kinder folgten ihrem Onkel aus dem Gebäude dann noch etwas die Strasse runter in das Hospital. Dort liefen sie erst durch mehrere Gänge bis Diablo endlich vor einer geschlossenen Tür anhielt.
Kurz sah der Mann die beiden Kinder an, dann öffnete er die Tür und betrat das Zimmer. Aiden und Ariya liefen ihm vorsichtig nach. Erst luckten sie am Türrahmen vorbei in das Zimmer. Dort sahen sie ihn schließlich. Auf einem Bett liegend mit den Armen und Füßen angekettet. Papa, rief Ariya und stürmte nun in das Zimmer. Mit Tränen in den Augen stellte sie sich neben das Bett und sah Wahn an. Dieser starrte einfach vor sich hin. Papa, jammerte das Mädchen. Aiden folgte seiner Schwestern an das Bett. Wieder war er merklich ruhig. Kurz sah er seinen Vater an, dann wendete er er seinen Blick zu Diablo. Diesen schaute er nun fragend an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10861
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   Sa Feb 02, 2013 10:56 pm

Diablo lehnte blieb einfach stehen und sah erst zu Wahn dann zu den KIndern. Ich sagte ja es hat keinen SInn zur Zeit. Euer Vater steht unter Schock. Er reagiert auf nichts. Und wird er mal Aktiv dann schlägt er um sich oder brüllt einfach herum. Wir sagen nicht ohne grund das es keinen SInn macht ihn zu besuchen. Aber nun seht ihr es ja selbst.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10227
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 34
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   Sa Feb 02, 2013 11:45 pm

Warum sollte es keinen Sinn machen ihn zu besuchen?, fragte Aiden und schaute wieder zu seinem Vater. Selbst wenn er nicht reagiert ihn so ganz alleine hier zu lassen ist doch auch gemein. Ariya umfasste Wahns Hand vorsichtig. Betrübt schaute sie ihren Vater an. Wie gerne hätte sie ihn umarm oder einfach nur tröstende Worte von ihm gehört, doch das war wohl nicht möglich.
Nach einiger Zeit lief das Mädchen einfach aus dem Zimmer, während Aiden einfach nur dastehen blieb und seinen Vater weiter ansah. Der Junge wusste nicht was zu tun war. In seinem Kopf herrschte einfach nur ein heiloses Durcheinander. So sehr er sich auch wünschte sein Vater wäre jetzt da er war es nicht.
Reynna sah kurz Diablo an, dann folgte sie dem kleinen Mädchen. Die Kinder waren mit der ganzen Situation einfach überfordert das merkte man. War es doch kein Wunder, schließlich waren die Beiden noch so jung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10861
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   Sa Feb 02, 2013 11:57 pm

DIablo wandte sich an Aiden. Nun er ist ja auch nicht vollkommen alleine . Wir sehen immer wieder nach ihm und Cecilia ist in der Nähe. Doch mit dem was geschehen ist, damit steht er alleine weil er es niemanden mitteilt. Er verarbeitet es die ganze Zeit für sich selbst. Plötzlich drehte Wha den Kopf zu DIablo und Aiden. Seine AUge waren nicht mehr wie gewohnt beun sondern wiesen ein leuchtendes dunkles rot auf. In seinen Blick lag etwas gefährliches. Die Spitzen Fänge in seinen Mundwinkeln trugen nur noch dazu bei. Wir sollten gehen meinte DIablo nun schnell.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10227
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 34
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   So Feb 03, 2013 12:21 am

Große Nebelschwaden hingen über der alten neuerrichteten Festung des Nebelreiches. Es war ruhig kaum ein Geräusch war zu vernehmen. Es schien als schlafe das Land. In dem dunklen Thronsaal regte sich jedoch etwas. Auf dem steinernen Platz bewegte sich die Hand eines Mannes. Es war als erwache er aus einem längeren Schlaf. Er hatte versucht abzuschalten, das Chaos in seinem Kopf zu kontrollieren und die Stimme zum schweigen zu bringen. Doch es half nichts. Der blonde etwas langhaarige Mann lehnte sich nach vorne. Seine gelblichen Augen funkelten wütend als er die rechte Hand an den Kopf zog. Beide Hände waren von einem eisernen Handschuh umschlossen. Am rechten Oberarm des Mannes sah man einige Schuppen glänzen. Genauso wie metallerne Reifen an den Oberarmen angebracht waren. Während der gesamte Oberkörper des Mannes frei war waren die Schultern ebenfalls durch eine Panzerung geschützt. Die metallernen Stiefel klapperten als sich der Mann erhob. Kurz klopfte er sich etwas Staub von seiner schwarzen Hose und lief den Saal runter zur Tür. Er hatte sich entschieden. Nachdem er so sehr versucht hatte die Stimme zu ignorieren würde er nun tun was sie sagte. Vielleicht würde er so endlich Ruhe haben.
Ja töte sie. Töte sie. Sie wissen einfach zu viel, quol die Stimme in seinem Kopf wieder an.

Hey Diablo, sagte Cecilia und stellte sich auf der Festungsmauer neben den Mann. Kurz musterte die junge Frau Wahns Bruder. Es waren nun weitere drei Wochen vergangen und an dem Hals des Mannes war nochimmer eine dicke Kompresse angebracht. Cecilia sah ihn etwas wehleidig an. Wahns Zustand hatte sich nicht geändert. Nochimmer lag er in dem abgesonderten Zimmer und tat nichts. Leider war Wahn sehr unberechenbar für alle geworden. Mal lag er nur da, mal glühten seine Augen bedrohlich und ab und an brüllte er auch einfach nur los. Die Kinder durften nur in Begleitung mit jemanden den Raum betreten. Am Anfang waren sowohl Ariya als auch Aiden zu Besuch gekommen. Doch schon nach einpaar Besuchen wollte das Mädchen nicht mehr. Und so ging nur noch Aiden zu Wahn. Mit Besorgnis konnten die anderen nur zusehen wie Ariya sich mehr und mehr verschloss. Sie wollte selbst nach den vielen vergangenen Tagen und Wochen nicht wahrhaben das ihre Mutter nicht mehr kommen würde. Das Wahn nicht da war verschlimmerte die Sache erheblich.
Nachdem Cecilia den Mann neben sich gemustert hatte schaute die junge Frau von der Mauer. Auf der Strasse, welche zum Hospital führte, erblickte sie Aiden. Der weißhaarige Junge lief völlig alleine und in schnellem Schritt den Weg lang. Wo will den Aiden hin?, fragte Cecila verwundert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10861
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   So Feb 03, 2013 12:55 am

Diablo schüttelte den Kopf. Na wo will er wohl hin. Bevor Cecilia etwas sagen konnte war er bereits losgerannt.
Er wollte Aiden davon abhalten zu Wahn zu laufen. Im Moment war dieser einfach unberechnbar. Als er die Straße unten erreichte war Aiden bereits im Haus verschwunden. Diablo folgte ihm schnellen Schrittes. Er betrat das Hospital das zur Zeit ziemlich leer stand und stürzte in das Zimmer wo Wahn sich zur Zeit befand. Dann eilte er zu Aiden. Den jungen packte er an die Schulter. Was tust du denn hier? Du sollst nicht ohne jemand der Erwachsenen hier her gehen. Kurz warf er einen Blick zu Wahn. Dessen Blick war immer noch starr aber die Augen glühten.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10227
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 34
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   So Feb 03, 2013 1:09 am

Aiden sah seinen Onkel an. Wut keimte in dem Jungen hoch und er riss sich einfach aus dem Griff des Mannes frei. Dann machte er ein paar Schritte zurück in das Zimmer aus welchem Diablo versucht hatte ihn zu zerren. Als ob ich nicht auf mich alleine achten könnte, murrte Aiden nun. Du kommst hierher und vermutest gleich sonstwas anstatt erstmal meine Antwort abzuwarten. Ja ich bin hier um Papa zu sehen. Und? Das ist doch wohl mein gutes Recht. Er ist mein Vater ich brauch nicht ständig eure Erlaubnis um das zu tun. Wenn ich ihn sehen will dann geh ich einfach zu ihm. Aiden ballte seine Hände zu Fäusten und starrte Diablo weiter an. Eigentlich bin ich auch gekommen um zu sehen ob Ariya hier ist, aber dich interessiert ja nur das ich unerlaubt hier bin. Euch interessiert doch nur noch das. Ihr lasst Papa hier elendig rumliegen anstatt ihm mal zu helfen. Lieber bindet ihr ihn wie einen Verbrecher fest. Aiden knurrte das letzte was er sagte. Seine Stimme klang finster und ein Feuerring bildete sich um den Jungen herum. Ich hab die Schnauze voll davon das alle denken müssen mir zu sagen was ich zu tun habe, schrie Aiden und trat wutembrannt mit dem Fuß auf. Diese kleine derbe doch nicht bösgemeinte Geste Diablos reichte aus um bei Aiden den Knoten platzen zu lassen. Alles was er bisher in sich gefressen hatte, brach in einer großen fast bis zur Decke reichenden Feuersäule aus. Mittendrin stand der kleine Junge, seine Augen glühten rot auf.
Cecilia, welche Diablo gefolgt war, stieß einen entsetzten Schrei aus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10861
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   So Feb 03, 2013 1:34 am

Diablo sprang erschrocken zurück. Nun geriet es also außer Kontrolle. Der Sohn Wahns würde diese Kräfte nicht kontrolieren können. Wenn er sich noch weiter hinein steigern würde hätte dies fatale Folgen. Aiden bitte lass das, versuchte es Diablo. Komm schon beruihge dich das macht es doch alles noch viel schlimmer. Aiden schien sich jedoch nciht mehr beruhigen zu wollen.

Wahn drehte nun wieder einmal den Kopf in Richtung der Stimmen. Er konnte etwa spüren. Etwas das nicht sein sollte.
Wie aus der Ferne sah er die Flammensäule. Langsam klärte sich der Blick des Mannes. Dann schloss er sie kurz um sie gleich darauf wieder zu öffnen. Aiden nicht sagte er schließlich.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10227
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 34
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   So Feb 03, 2013 1:42 am

Papa, keuchte Aiden nun erschrocken auf und drehte sich zu dem Mann um. Die roten Augen des Jungen verschwanden schlagartig wie auch die Flammensäule. Papa, sagte der Junge nochmal als er die normalen Augen seines Vaters sah und wie er ihn ansah. Tränen liefen dem Kind die Wangen runter als er einfach nach hinten auf seinen Hintern plumste. Er hatte grad einfach keine Kraft mehr zu stehen.
Cecilia sah sprachlos zwischen den Männern und Aiden hin und her. So wirklich begriff sie gerade nicht was geschehen war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10861
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   So Feb 03, 2013 1:46 am

Das darfst du nicht tun fuhr Wahn leise fort. Du musst deine Wut im Zaum halten. Er verzog die Lippen zu einen leichten Grinsen. Nun gut ich bin nicht gerade ein guter Lehrer aber vieleicht machst du es ja besser als ich. Diablo sah verwirrt zu Wahn. Hieß das nun er war wieder zurück.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10227
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 34
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   So Feb 03, 2013 1:54 am

Papa, gab Aiden nur von sich. Langsam richtete sich der Junge auf und lief mit etwas wackligen Beinen zu dem Bett. Nochimmer mit laufenden Tränen über die Wangen sah der Junge seinen Vater einfach nur an. Dann plötzlich fiel der Junge einfach nach vorne und umarmte seinen Vater am Oberkörper so gut es halt ging, da Wahn ja nochimmer angekettet war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10861
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   So Feb 03, 2013 2:06 am

Wahn seufzte. Hey Kleiner. Ist schon gut. Da er den Jungen nicht umarmen konnte bewegte er seinen Kopf ein wenig bis er ihn wenigstens etwas mit deisem berühren konnte. Dann sah er zu DIablo. Es tut mir leid wegen meiner Aktion meinte er schließlich und sah auf dessen Hals. Sofort schüttelte DIablo den Kopf. Ist schon in Ordnung. Er lief zu dem Bett und kniete sich daneben. Dann löste er das Band um Wahns reches Handgelenk. Nun konnte dieser seinen Sohn auch umarmen was er auch gleich tat.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10227
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 34
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   So Feb 03, 2013 2:18 am

Kaum spürte Aiden den Arm Wahns um sich schluchzte der Junge auch schon laut los. Es war so froh das sein Papa wieder da war. Der Griff um Wahn wurde sogar noch fester, während Aiden einfach nur weinte. Cecilia sah betroffen zu den beiden, dann begab auch sie sich zu dem Bett und half Diablo noch die restlichen Bänder zu lösen. Dabei kam sie auch an die nochimmer an Wahns Gelenken hängende Reste der Kette. Bisher konnten sie diese einfach nicht entfernen, bis auf die erste welche Diablo abgemacht hatte.
Kaum war dies geschehen sah Cecilia Wahn an. Trauer lag in ihrem Blick. Sie wusste nicht so recht was sie sagen sollte, deswegen zog sie es vor zu Schweigen. Hey Aiden hast du...?, fragte plötzlich eine kindliche Stimme aus Richtung der offenen Tür. Cecilia drehte sich um, während Aiden einfach so auf seinem Vater liegen blieb. An der Tür stand ein kleines braunhaariges Mädchen. Ein hellbraunes Kopftuch hatte sie umgewickelt. Neben einem langärmligen Hemd, dessen Ärmel weiß rot gestreift waren trug das Mädchen eine schwarze Leggins. Ihre blauen Augen weiteten sich und ein Grinsen bildete sich im Gesicht als das Mädchen Wahn wach erblickte. Wahn, rief Sharoon freudig auf und lief zum Bett. Du bist wieder da, sagte sie freudig. Wie schön.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10861
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   So Feb 03, 2013 2:43 am

Nachdem die Bänder gelöst waren richtete sich Wahn samt Aiden im Bett auf und lehnte sich an die Wand hinter diesem.
Ich weiß nur nicht ob es so gut ist murmelte er. Dann senkte er den Kopf. Tut mir Leid.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10227
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 34
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   So Feb 03, 2013 2:50 am

Du brauchst dich nicht zu entschuldigen Wahn, sagte Cecilia und sah den Mann an, welchen Aiden einfach festumklammert hielt. Sharoon sah Wahn nun verwirrt an. Warum sollte es nicht gut sein das du wieder da bist? Jetzt wo du es bist, wird es Aiden und Ariya wieder besser gehen. Und nicht nur den Beiden. Weißt du das sich alle Sorgen gemacht haben. Sharoon lächelte. Ariya wird sich so freuen wenn sie das hört. Sobald wir sie gefunden haben, fügte Sharoon fast schon beiläufig an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10861
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   So Feb 03, 2013 2:58 am

Gefunden? fragte Wahn nun verwirrt und sah zu ihr. Was meinst du mit gefunden?

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10227
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 34
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   So Feb 03, 2013 3:01 am

Naja sie ist nicht da., meinte Sharoon und sah Wahn an. Wir dachten das sie vielleicht hier bei dir ist deswegen ist Aiden ja auch hierhergekommen. Da sie so niedergeschlagen ist und etwas komisch drauf war dachten wir das halt. Kurz schaute sich das Mädchen um. Da sie ja aber nicht hier ist ist sie sicher irgendwoanders in Midian. Müssen wir wohl weitersuchen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10861
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   So Feb 03, 2013 3:18 am

Wahn lies Aiden los und richtet sich auf. Dann zog er sich die Infusions Nadel aus den Arm. Hey wo willst du denn jetzt hin fragte DIablo ihm und packte Wahn an den Schultern. Dieser sah ihn kurz fest an. Irgendwie musste sich Diablo nun unweigerlich an Aidens Blick erinnern. Ihr steht euch echt in nichts nach oder? grinste er kurz lies Wahn dann aber los. Dieser taumelte kurz als er weiter laufen wollte schüttelte dann aber sofort den Kopf. Ich geh sie suchen. Diablos seufzte. Wahn trug noch immer nur eine Hose udn nichts weiter. Auch die Ketten hingen noch an seinen Füßen de Hals udn einen Handgelenk. Denoch lief er nun aus den Hospital. Er begann die Stadt nach ihr abzusuchen. Bewohner Midians und die Legionskrieger sahen ihn verwirrt an als er an ihnen vorbeilief.
Einige wussten was geschehen war andere konnten mit der Situation jedoch nichts anfangen.
Als Wahn schließlich nach langem suchen am Friedhof vorbeikam blieb er stehen. Sein Blick blieb auf den Stufen zum Gebäude hängen. Ewig lange rührte er sich nicht.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10227
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 34
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   So Feb 03, 2013 3:41 am

Die Sonne begann bereits unter zu gehen als Aiden den Friedhof betrat. Der Junge hatte sich auf die Suche nach seinem Vater begeben, während die anderen noch immer Ariya suchten. Vom Eingang der Grabstätten aus sah der Kleine seinen Vater stehen. Er stand an einem Stein, welcher direkt neben dem Grab seines Sohnes errichtete wurden war. Mama würde das sicher gefallen oder?, fragte Aiden als er seinen Vater erreicht hatte. Der Junge stellte sich direkt neben ihm und schaute auf die Gedenktafel, welche für Sailin errichtet worden war. Eine kleine Inschrift war in dem Stein versehen worden. In Gedenken an Sailin Liam. Möge ihr Licht stehts hell unseren Pfad erleuchten, überflog Aiden kurz die Worte. Der Junge sah kurz auf den Grabstein seines Bruders, dann umfasste er Wahns linke Hand vorsichtig. Nero wird sicher auf sie achten stimmts.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Im Schatten des Auges   

Nach oben Nach unten
 
Im Schatten des Auges
Nach oben 
Seite 2 von 37Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 19 ... 37  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
DsM :: Fantasy Rpgs :: Rpg-Bereich :: VI Im Schatten des Auges-
Gehe zu: