StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Das dunkle Blut Teil 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19  Weiter
AutorNachricht
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Sa Dez 08, 2012 12:39 pm

Wahn wusste nicht wie lange er schon unterwegs gewesen war. Das Zeitgefühl hatte er aus den Augen verloren. Er flog sehr hoch so das er ein wenig mit dem Wind zu kämpfen hatte doch mit dem zweiten paar Flügel war dies kein größeres Problem für ihn. Bald schon tauchte der Klauenturm vor ihm auf. Das Zeil war es jetzt unbemerkt ein paar Informationen aufschnappen zu können und sich von der Lage ein Bild zu machen. Wahn sah oben im Turm ein Licht brennen. Es konnte wohlmöglich von ein paar Fackeln stammen. So leise wie es ihm möglich war näherte er sich dem Fenster und krallte sich in der Nähe in der Wand fest so das er hindurchspähen konnte aber nicht gleich gesehen wurde. In den Raum befanden sich tatsächlich Sato Abaddon und Margaroth.Sato schein genervt zu sein. Er lief ihm Raum auf und ab so das Wahn doch mal den Kopf wegziehen musste um nicht zu reskieren endeckt zu werden. Noch dazu vermied er hektische Bewegungen. Sonst könnte wohlmöglich etwas Stein unter seinen Krallen abröckeln und ihn ebenfalls verraten.
Ach was weiß denn ich knurrte Sarto Abaddon an. Ich habe doch auch nicht mit so etwas gerechnet.
Ich dachte du bist der Imperator warum also sollten sie sich einfach anderen Befehlen beugen beharrte der Dämonenlord. Sato schüttelte den Kopf. Das ist es ja was mich stutzig macht. Meine Leute würden sich mir nie wiedersetzen also muss es etwas ernstes sein. SIeht eher so aus als wurdest du deinen Amt einfach enthoben sprach Abaddon nun. Ohne Grund würde eine ganze Armee nicht einfach abgezogen werden. Auf jeden Fall stehen wir nun dumm da sollte der Feind auf die Idee kommen uns anzugreifen mit so vielen Leuten weniger. Sato funkelte sein Gegenüber an. Sie wissen es nicht und das muss auch so bleiben. Der weißhaarige sah zum Fenster. Was zum gab er erschrocken von sich als er einen Schatten endeckte. Whan bewegte sich nun schnell udn Steine bröselten herab. Sofort rannte Sato zum Fenster. Man konnte Whan noch davor fliegen sehen als er umdrehte und davon schlug.
Abaddon knurrte wütend. Verdammt holt den Kerl vom Himmel. Er darf nicht wieder in Sanctaris ankommen. Er wird uns verraten. Sato schüttelte den Kopf. Dazu ist es nun zu spät. Den kriegst du nciht mehr. Das war Anima. Nur warum verdammt noch Mal ist der Kerl wieder aktiv? er sah nun zu Margaroth. Wo steckt dieser Boyd? fragte er nun scharf.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Sa Dez 08, 2012 6:14 pm

Margaroth sah Sato an. Ich habe keine Ahnung. Der Kerl ist verschwunden um wieder Dummheiten anzustellen. Und ich fürchte sogar fast das Anima dank einer dieser Dummheiten wieder fit ist. Es wäre für Boyd besser er lässt sich hier nicht blikcen. Sonst dreh ich ihm den Hals um, knurrte Margaroth. Der Mann verschränkte die Arme vor der Brust. Wenn Anima alles gehört hat, dürften wir mit einme Angriff rechnen. Das gefiel Margaroth nicht. Nicht nur das die Imperialen mit einem mal abgezogen wurden, nun auch noch Anima.

Es war dunkel. Sie konnte nichts sehen. Immerwieder klopfte sie gegen die harten Wände, welche sie umgaben. Ihre Finger schmerzten bereits. Sie wollte dort raus. Die Luft fühlte sich so dünn an. Langsam fiel ihr das Atmen immer schwerer. Laut schrie sie auf. Doch weder auf das Schreien noch auf die Klopfgeräusche hörte jemand. Sie war alleine und kam nicht aus der Dunkelheit heraus.
Sailin erwachte schweißgebadet. Sofort richtete sie sich auf. Zitternd sass die junge Frau da und schaute auf ihre Hände. Nochimmer zierten kleine Pflaster ihre Finger. Diese taten nicht mehr weh, doch waren die Spuren durch den harten Stein noch immer sichtbar. Es waren zwar schon einige Tage vergangen seidem Evan sie in den Sarg gesperrt hatte, doch Sailin fühlte sich als ob es erst gerade eben geschehen war. Die junge Frau wischte sich den Schweiß von der Stirn und stand auf. Als sie am Fenster vorbeilief schaute Sailin kurz hinaus. Sie fragte sich wielange sie geschlafen hatte. Es konnte jedenfalls nicht allzulange gewesen sein. Noch immer war sie einfach nur müde. Kurz schaute sich Sailin im Zimmer um. Neben dem Bett stand ein kleiner Nachtisch. Auf diesem lag ein Reif. Er war dunkel und hatte kaum sichtbare Runen darauf. Wahns Wächterrelikt war wiedereinmal in ihrem Besitz. Wie schon so oft vorher. Es sollte wohl einfach nicht sein. Eine Weile schaute Sailin den Reif an, dann verließ sie das Zimmer.
Die junge Frau machte sich auf den Weg zum Tempel. Dort fragte sie ob bereits etwas von Wahn gehört wurde. Als die vier Bundmitglieder dies verneinten verließ Sailin wieder den Tempel. Während sie durch die Strassen lief kam die junge Frau an einer Gruppe Menschen vorbei. Sie waren so sehr in ihr Gespräch vertieft das sie die Hüterin nicht bemerkten. Miss Leiana und dem Drachenblut geht es wieder besser, aber der Hüterin haben wir das nicht zu verdanken., sagte eine ältere Frau. Eine zweite nickte. Ja, ich habe gehört das Herr Llael und ein anderer das Gegenmittel besorgt haben. Ein Mann sah zu den beiden Frauen. Jetzt meckert doch nicht so rum. Die Hüterin hat sicher getan was sie konnte. Das hat sie bisher immer. Ihr seid echt mit nichts zufrieden. Die beiden Frauen sahen ihn an. Sie hat sich einen ganzen Tag aus dem Staub gemacht und nichts getan. Was wäre geschehen wenn in der Zeit die beiden Mitglieder des Bund gestorben wären. Daran hat die Hüterin nicht gedacht. Sailin lief weiter. Sie wollte nicht hören worüber sich die Menschen noch unterhielten.
Sailin setzte sich auf die Zinne einer der vielen Mauern und starrte einfach geradeaus über die Stadt. Was die Leute sagten traf Sailin hart. Hatte sie eigentlich gehofft das sich das alles erledigt hatte, doch Getuschel würde es wohl immer geben. Nach allem was geschehen war fühlte sich die junge Frau einfach nur schwach und wirklich zu nichts nütze. Was hatte sie die letzte Zeit den schon groß helfen können? Llael und Raven haben sich in große Gefahr gebracht um an das Gegenmittel zu kommen, nur weil sie nicht helfen konnte. Reynna wurde wegen ihr schwer verletzt und wäre beinahe gestorben. Wahn hatte soviel durchleiden müssen ohne das sie es mitbekommen hatte. Und einer der Männer, welche immerwieder für dieses ganze Chaos und den Schmerz sorgte war ihr Vater. Was die Menschen darüber wohl denken würden? Sailin fühlte sich irgendwie nicht mehr würdig das Amt der Hüterin inne zu haben. Im Moment wusste sie einfach nicht was sie tun sollte.

Reynna lief mit Nero etwas durch die Stadt. Noch immer hatte das Mädchen einen kleinen Verband um den Oberkörper. Doch die Schmerzen waren wenigstens fast weg. Reynna sah Sailin auf einer Mauer sitzen. Die Hüterin schien ziemlich abwesend zu sein. Du hast Recht, sagte das Mädchen zu Nero. Dein Vater ist nett. Jetzt wo ich ihn besser kenne hab ich keine Angst mehr vor ihm. Reynna lächelte Nero an. Ob dein Vater meinem noch sehr böse ist? Ich meine er musste ja die Platten anbringen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 12:04 am

Nero sah nach oben als ein paar Leute um sie herum dies ebenfalls taten. EIn Schatten zog vorbei als ein Dämon mit zwei paar Schwingen über ihnen hinwegflog. Noch immer waren die Leute unsicher wenn sie Anima erblickte der sich nun wieder frei in der Stadt bewegte. Sie tuschelten miteinander. Bei einigen lag Furcht im Blick. Anima bewegte sich sehr schnell in Richtung stadtzentrum. Nero sah zu Reynna. Vater ist wieder da. WIr sollten zurück zum Tempel. Unterwegs meinte er noch. Mach dir keine Sorgen er nimmt das deinen Vater nicht übel was geschehen ist.

Wahn landete vor den Treppen des Tempels wo einige Leute die dort standen einfach erschrocken zur Seite sprangen. Kurz schire eine Frau auf. Ihr Gemahl zog sie einfach weg. Wahn versuchte das zu ignorieren und richtete sich auf. Die Wachen ließen ihn passieren. Vor dem Bund deutete Wahn kurz eine Verbeugung an. Da niemand mehr von dem ausenstehenden Volk hier war verwandelte er sich zurück. Gerade kamen Nero und Reynna an und auch Sailin betrat den Saal. Ehrenwerte Bundmitglieder begann Wahn und Orcalus machte eine Abweisende Geste. Hör auf damit dir scheint es ja echt wieder besser zu gehen sagte das Drachenblut amüsiert.
Wahn nickte. Ich komme mit guten Nachrichten. Die Imperialen haben sich aus den Klauenturm zurückgezogen. DIe größte Armee ist damit kein Hindernis bei einen Angriff. Den fürchten sie soagr gerade. Nur Sato st vom Imperium da geblieben und er scheint es selbst nicht so recht verstehen zu können was da passiert ist. Es scheint als habe jemand anderes die Kontrolle über die Imperialen übernommen. Wie dem auch sei sie haben mich zwar noch gesehen aber wenn wir jetzt zuschlagen können wir den Turm einreißen.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 12:15 am

Leiana sah Wahn an. Das was der junge Mann sagte machte ihr Sorgen. Wer im Imperium war mächtig genug Sato das Amt streitig zu machen? Die Dragonikerin schüttelte den Kopf. Mit Sato und dem Imperium beschäftigen wir uns später. Wir sollten die Truppen bereitmachen und angreifen solange wir noch die Möglichkeit haben. Nachdem was du erzählst ist es der perfekte Zeitpunkt. Und wir sollten uns beeilen da sie dich gesehen haben. Danke Wahn. Leiana sah zu Orcalus. Wenn sie einen Großteil der Armee gerade verloren haben, dann sollten wir geballt zuschlagen. Einen kleinen Trupp sollten wir in der Stadt lassen, der Rest sollte angreifen. Was meinst du dazu?Sailin sah zu dem jungen Mann. Sie war froh das er sicher wieder angekommen war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 12:24 am

Dem stimme ich zu sagte Orcalus. Diablo Cedric. Sorgt dafür das die Armee abmarschbereit ist. Leiana und ich blieben hier mit einen kleinen Trupp um die Stadt zu sichern, wobei ich mir nicht vorstellen kann das nun ein Angriff ihrerseits erfolgt.
Wahn sagte er zu den jungen Mann vor sich. Du solltest mit ihnen gehen um die Verteidigung der Feindes zu schwächen. Wahn nickte. Das werde ich verlasst euch darauf. Der Turm wird fallen. Sailin nun sah Orcalus zu der jungen Frau. Begleitedu sie ebenfalls. Deine Unterstützung können sie sicher gut gebrauchen.


_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 12:44 am

Sailin sah Orcalus an. Die junge Frau wusste zwar nicht so recht ob ihre Unterstützung wirklich gebraucht werden würde, trotzdem nickte sie.
Cedric und Diablo machten sich sofort auf den Weg. Die beiden Männer sammelten die Armee. Kaum war diese abmarschbereit gesellten Llael und Selina sich dazu. Die beiden würden die anderen begleiten. Neben Leiana und Orcalus blieben auch Nero und Reynna in der Stadt zurück. Die Truppe setzte sich in Bewegung in Richtung Südosten. Nach einem Tagesritt erreichte die Armee einen Platz nicht weit vom Klauenturm entfernt.

Margaroth stand auf einemd er Balkone und verschränkte die Arme. Genau das was wir befürchtet haben, meinte er zu Sato und Abaddon. Der Bengel hat geredet und nun schlägt der Bund wieder zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 2:46 am

Ganz ehrlich knurrte Abaddon. WIr sollten uns verziehen. Der Turm steht nciht mehr lange wennich mir die Katapulte so ansehe. Sato ballte die Hände zu Fäusten. Bleibt uns wohl keine andere Wahl. Margaroths Leute lecken noch die Wunden. Meine Armeen sind einfach weg warum auch immer und jo und deine Leute werden wohl nun nicht mehr als Kanonnenfutter für sie sein. Ich schlage vor wir lassen welche hier zum verteidigen und verdrücken uns murrte Abaddon.

Die Katapulte waren in Stellung gebracht. Am Himmel erschein ein Trupp Dakoniker da Geoffrey sich dem Kampf auf Leianas Bitte hin anschloss. Anima schloss zu ihnen auf. Er würde sie im Luftkampf unterstützen.
Wir nehmen und die Bogenschützen auf den Balkonen vor sprach er in den Köpfen zu den Drachen und ihren Reitern. Lasst die Katapulte feuern brüllte Sengerath auf. Geschosse flogen nun in Richtung Klauenturm.


_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 3:35 am

Die Dragoniker flogen zusammen mit Anima um den Turm und feuerten auf die Bogenschützen. Es dauerte nicht lang und diese waren besiegt. Zur Verwunderung der der Dragoniker kamen auch keine weiteren als Verstärkung auf die Balkone. Während die Katapulte weiterhin auf den Turm feuerten flogen die Dragoniker weiterhin um diesen. Anima zog sich zurück und unterstütze die Bodentruppen im Kampf gegen die Dämonen. Dieser waren jedoch nicht sehr zahlreich und wurden ziemlich schnell niedergerungen.
Sailin befand sich weiterhinten und kümmerte sich zusammen mit Sulona um die wenigen Verletzten. Die Hüterin sah ab und an zu dem Turm. Er wies immer mehr Beschädigungen auf. Ab und an fiel ein größerer Gesteinsbrocken herunter. Anscheinend haben sie sich zurückgezogen, sagte die Halbelfe neben Sailin. Sonst wären doch viel mehr Gegner hier. Sailin sah zu Sulona und nickte kurz. Nach einer ganzen Weile sahen die Beiden auf. Ein großer Knall ertönte und der Klauenturm brach in sich zusammen. Die Trümmer des Turmes fielen auf den großen Komplex und zerstörten diesen ebenfalls. Eine große Staubwolke breitete sich über das Feld aus. Die Jubelschreie der Soldaten Sanctaris waren zu hören während sich der Staub langsam verzog.
Sehr gut, sagte Llael. Unser Glück das sie aufgegeben haben. So konnten wir die Verluste wirklich sehr gering halten. Selina nickte. Jetzt dürften sie sich endlich wieder dahin zurückziehen wohin sie gehören. Die Dragoniker landeten in der Nähe der beiden Bundmitglieder. Vielen Dank Geoffrey für eure Hilfe, sagte Selina. Der blauhaarige Mann nickte kurz.
Nachdem sich die Truppen gesammelt hatten zogen sie wieder nach Sanctaris zurück. Keiner der zurückgebliebenen Dämonen hatte überlebt. Sailin redete den ganzen Rückweg nicht. Sie fragte sich ob es jetzt vorbei war. Würden Abaddon, Sato und auch ihr Vater jetzt wieder Frieden einkehren lassen? Vorerst hatten sie gesiegt, doch für wie lange? Und vorallem was sollte nun werden? Nach alldem was geschehen war sollte sie das Amt der Hüterin aufgeben oder nicht? Sailin wusste es nicht. Wahn war ihr Wächter und wegen ihr nur in Gefahr. Wieviel war ihm schon wegen dem Bund zugestossen. Man hatte ihm sogar die Hand genommen. Auch fühlte sie sich schwach. Wenn sie sich schon nicht mehr selbst vertraute, wie sollten es dann andere tun? Viele taten es doch jetzt schon nicht mehr. Wer wusste denn schon wie ihre Freunde darüber dachten. Vielleicht hielten sie Sailin ebenfalls für ungeeignet und sagten es ihr einfach nicht.

Reynna stand mit Nero auf einer der Mauern. Als ein größerer Trupp am Horizont auftauchte hob das Mädchen die Hand. Schau da kommen sie wieder. Sie sehen alle in Ordnung aus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 4:45 am

Wahn lief neben Sailin. Noch immer hatte er die Gestalt Animas angenommen da er vermeiden wollte das jemand ihn mit richtiger Gestalt sehn würde der es noch nicht wusste. Er wollte einfach vermieden dämnächst als Mensch verachtet zu werden. Nachdenkklich hatte er den Kopf in ihre Richtung gewandt. Ist alles in Ordnung mit dir. Du wirkst betrübt.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 5:58 am

Sailin sah zu Wahn. Meinst du das es das jetzt war? Der Klauenturm ist weg und Margaroth hat sich zusammen mit den anderen zurückgezogen. Sie werden doch mit Sicherheit nicht aufgeben jetzt. Oder? Kurz schaute Sailin nach hinten und zur Seite. Dann sah sie zu der Stadt, welche etwas entfernt vor ihnen lag. Die junge Frau seufzte. Nach allem was vorgefallen ist weiß ich nicht was ich tun soll Wahn. Ich fühl mich einfach nicht mehr dazu berechtigt die Hüterin zu sein. Was kann ich den schon groß ausrichten?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 6:06 am

Ach Kleines sprach Wahn so das nur sie es leise hören konnte. Du hast schon so viel getahn. Lass dich doch nciht von diesen Intrigen entmutigen. Das Volk wird es schon bald einsehen das sie falsch über dich urteileten. Sie lassen sich nunmal leicht beeinflussen.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 6:41 am

Sailin sah zu Wahn und nickte etwas zögerlich. Aber was wenn sie doch Recht damit haben. Ich meine ich war in letzter Zeit nicht wirklich zu etwas nütze. Soviele sind zu Schaden gekommen und ich konnte nichts machen. Die junge Frau sah wie Wahn den Kopf schief legt. Da sie gerade am Tor der Stadt ankamen wurden alle freudig begrüßt und Wahn kam nicht mehr dazu noch etwas zu sagen. Sailin sah neben den Bewohnern auch Nero und Reynna. Plötzlich packte Wahn einfach Sailins Arm. Kurz sagte er noch etwas zu Llael, dann zog er die junge Frau einfach mit sich mit. Während Wahn mit der Hüterin verschwand liefen die anderen zum Tempel.
Leiana und Orcalus sahen auf als Llael und die anderen wieder in den Tempel kamen. Die Dragonikerin legte den Kopf schief als sie Wahn und Sailin nicht sah. Bevor sie fragen konnte hob Llael die Hand. Ihnen geht es gut. Es gibt da wohl nur etwas worüber sie reden müssen. Sailin scheint es noch nicht so gut zu gehen. Jedenfalls sah sie die ganze Zeit ziemlich betrübt aus. Der Mann nahm die Hand wieder runter und schaute Orcalus an. Der Klauenturm ist zerstört. Sogar ohne große Gegenwehr. Sato und die anderen haben sich schon zurückgezogen gehabt. Sie haben wohl begriffen gehabt das sie keine Chance gehabt hätten.

Sailin sah Wahn schief an als er mit ihr in ihrem Zimmer, in dem Gebäude in der Nähe des Tempels, ankam. Kaum war die tür geschlossen verwandelte sich Anima wieder in den jungen Mann.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 7:37 am

Orcalus atmete erleichtert aus. Dann haben wir hoffendlich erst einmal ruhe. Ich meine sie leben immer noch und sie werden wieder von sich hören lassen aber ich vermute es wird dauern. Die Zeit können wir nutzen um unsere Abwehr zu stärken.

Wahn sah Sailin an. So wir sollten mal reden. Er setzte sich auf das Bett und bedeutete Sailin sich vor ihn zu setzen.
Hör bitte auf damit Sailin. Ich weiß das du eine gewissenhafte Hüterin bist. Du würdest alles tun um anderen Hoffnung zu geben. Manchmal gibt es Momente wo einfach alles dunkel ausieht aber dann ist es einfach wichtig wieder aufzustehen. Dafür sind Freunde da. Sie helfen dir auf die Beine zu kommen. Sie werden dir immer zur Seite stehen. Genauso wie es dein Wächter tut. Kurz strich er Sailin über die Wange. Du bist eine großartige Hüterin und du tust dies alles ganz selbslos udn von Herzen. Das weiß ich.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 8:06 am

Sailin schaute Wahn an und versuchte etwas zu lächeln. Danke Wahn, sagte die junge Frau auf seine Worte hin. Es tat gut dies zu hören. Vorallem da sie zur Zeit diese Selbstzweifel hatte. Du sagst mein Wächter. Heißt das du wirst wieder an meiner Seite stehn? Auch wenn es bisher ja meistens ziemlich in die Hose ging?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 9:04 am

Ich steh dir immer zur Seite Sailin das müsstest du doch mitlerweile wissen. Wahn gab ihr einen Kuss auf die Stirn. Ob mit oder ohne Wächterrelikt ich werde dich verteidigen. Werde über dich wachen. Tag für Tag.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 9:18 am

Ich weiß das Wahn. Aber es tut einfach gut es zu hören., sagte Sailin sanft und lächelte. Die junge Frau strich Wahn sanft über die Wange und kam mit ihrem Gesicht näher an seines heran. Ich danke dir dafür. Und ich werde auch immer an deiner Seite stehen. Und das nicht nur weil du mein Wächter bist, sonstern weil ich dich liebe und mit dir zusammen sein möchte. Sailin gab Wahn einen Kuss. Noch während sich ihre Lippen berührten, drückte die junge Frau den Mann sanft nach unten. Als er mit dem Rücken auf dem Bett lag löste sich Sailin von ihm und schaute Wahn tief in die Augen, dabei strich sie ihm sanft über den Oberkörper.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 9:25 am

Wahn richtete sich kurz auf und zog sein Oberteil aus. Nachdem er es einfach über den in der nähe stehenden Stuhl geworfen hatte legte er sich wieder hin. Sanft berührte er wieder ihre Wange. Du bist wirklich Hübsch.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 9:37 am

Sailin legte den Kopf etwas schief und lächelte. Kurz fiel ihr Blick auf den Verband, welcher noch immer um Wahns Oberkörper gebunden war. Die junge Frau setzte sich auf Wahn drauf und strich ihm nocheinmal über den Oberkörper. Dann beugte sie sich nach vorne und küsste Wahn am Hals und an der freiliegenden Stelle über seiner Brust. Als sie sich wieder aufrichtete griff Sailin an ihr Kleid und zog es über den Kopf aus. Dieses warf sie auch einfach zu dem Stuhl herüber. Nur in einen Slip und BH gekleidet lächelte sie Wahn an, während sie auf ihm sass. Sagst du das jetzt auch noch?, fragte sie mit einem grinsen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 10:04 am

Wahn grinste etwas. Warum sollte ich nicht. Er strich ihr über die Arme. Dann zog er sie ein wenig an sich heran. Dann küsste er sie sanft. Und gerade geht die Welt mal nicht unter, das heißt wir haben wirklich einmal Zeit für uns.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 10:19 am

Sailin nickte kurz und küsste Wahn leidenschaftlich. Nach einer Weile löste sie sich von ihm und rutschte etwas nach hinten. Vorsichtig zog die junge Frau ihm die Hose runter. Dabei achtete sie aber darauf ihm nicht an seinem Bein wehzutun.. Die Hose warf sie zur Seite und zog ihren Slip aus. Als sie wieder näher an Wahn heranrutschte sah die junge Frau seinen zögerlichen Blick. Als er etwas sagen wollte, legte Sailin ihm ihren Zeigefinger auf die Lippen und schüttelte leicht den Kopf. Dabei lächelte sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 10:41 am

Am nächsten Morgen als die die ersten Strahlen der Sonne durch das Fenster fielen öffnete Wahn die Augen. Kurz wischte er sich mit den Handrücken über das Gesicht. Dann sah er neben sich. Sailin schlief noch. Kurz strich er ihr mit der linken über die Seite. Dann richtete er sich auf um sich etwas anzuzihen da er nichts mehr am Leibe trug. Wahn seufzte kurz dann streckte er sich ausgibig. Kurz bis er dabei die Zähne zusammen als sich seine Verletzung am Oberkörper meldete.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 11:01 am

Guten Morgen, sagte Sailin noch etwas verschlafen. Die junge Frau lag auf der Seite und schaute zu Wahn, welcher gerade etwas das Gesicht verzog. Sie richtete sich etwas auf und sah den jungen Mann fragend an. Geht es denn?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 11:24 am

Wahn nickte. Es ist schon viel besser. Glaub mir. Er zog sich nun noch sein Oberteil an und begann es zu zuknüpfen. Er erinnerte sich kurz an die Nacht und musste grinsen. So lange waren sie schon zusammen udn nie zu etwas dergleichen gekommen. Es fühlte sich einfach schön an in ihrer nähe zu sein. Wir sollten wieder in den Tempel ich glaube die machen sich shcon Gedanken.


_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 6:39 pm

Sailin nickte und stand nun ihrerseits auf. Während sie sich anzog musste auch Sailin an die letzte Nacht denken. Sie war einfach nur wunderschön gewesen. Vorallem da es für sie das erste Mal gewesen war. Sailin war froh das dies mit dem Mann, welchen sie liebte geschehen war. Als die junge Frau fertig war gab sie Wahn nochmal einen Kuss und richtete etwas ihre Haare, dann verließen die Beiden das Zimmer.
Kaum betraten Sailin und Wahn den Tempel sahen sie schon alle dastehen. Geoffrey stand in der Nähe Leianas und verbeugte sich gerade etwas. Ich werde deiner Mutter Bescheid geben das du wieder völlig gesund bist. Sie wird sich freuen. Die Dragonikiern lächelte und nickte. Danke Geoffrey. Als sie Wahn und Sailin sah schaute die Frau zu den beiden. Da seid ihr zwei ja. Sailin geht es dir denn besser?, fragte Leiana die Hüterin direkt. Die junge Frau nickte kurz. Ja. Es ist alles in Ordnung. Jetzt wieder.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   So Dez 09, 2012 11:48 pm

Diablo musste Grinsen als er Wahn so stehen sah. Der junge Mann hatte zerzauste haare udn mann konnte ihn ansehen das er gerade erst aus den Bett gekommen war. Muss ja ne heiße Nacht gewesen sein sagte er leise zu ihm. Wahn räusperte sich udn strich sich kurz die Haare glatt. Orcalus verabschiedete sich nun auch öffentlich von
den Drakonikern.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   

Nach oben Nach unten
 
Das dunkle Blut Teil 2
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 18 von 19Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Drachen Ätesten Blut und Knochen
» Teil II - Bilderrätsel (65 Pkte)
» Animal Crossing Schönheitswettbewerb
» The blood edition
» Kopenhagen, deine Doppeldecker und andere Verkehrsmittel Teil I (Mehrteiler)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
DsM :: Fantasy Rpgs :: Rpg-Bereich :: IV Das dunkle Blut-
Gehe zu: