StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Das dunkle Blut Teil 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 12 ... 19  Weiter
AutorNachricht
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 2:41 am

Sato stellte sich neben Wahn. Dieser schien wach zu sein. Der weiße Dämon fuhr mit den FInegrn über die Ränder der Metallplatten und die Haut daneben. Der junge Mann konnte diese mit Hilfe der vielen Subtanzen welche ihn mit Spritzen verabreicht worden waren und der Regenerationsflüssigkeit im Glas wieder aufbauen. Nun war sie einfach mit dem Metall verwachsen. Sato prüfte die Stellen sorgfälltig. Dann nickte er zufrieden. Das sieht gut aus. Aufstehen sagte er und drückte Wahn and er Schulter etwas nach oben. Dieser sezte sich etwas auf so das Sato den Rücken begutachten konnte. Auch hier schien alles funktioniert zu haben. Dann packte Sato den rechten Arm des jungen Mannes. Er prüfte dessen Funktionen und forderte Wahn immer wieder auf die Gelenke an Finger Hand und Arm zu bewegen. Der schwarzhaarige tat einfach alles was man ihm sagte. Er hing noch an ein paar Kabeln als er sich trotzdem aufrichten sollte um das Bein zu testen. Sato wirkte zufrieden. So sieht das gut aus. Boyd komm her. Versuch dein Glück. Teste es aus.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 2:57 am

Margaroth stand da und verschränkte die Arme. Er sah zu Boyd, welcher nähe an Wahn und Sato herantrat. Übertreibe es nicht Boyd, sagte Margaroth nur. Der Mann vom Kult sah zu ihm. Er hob seine Hand und betrachtete den Unterarm nochmal. In der Zwischenzeit hatte er sich an diese Platte gewöhnt und er merkte sie nicht mehr so sehr. Boyd schaute zu dem jungen Mann. Dann wendete er seinen Blick auf eine Fläche im hinteren Teil des Raumes. Sie sah merkwürdig aus. Reynna hob ihren Kopf und sah wie Boyd seinen Arm nach vorne streckte. Er konzentrierte sich und feuerte plötzlich eine große Flammenkugel auf die Fläche. Mit einem lauten Knall flog das Feuer an diese und explodierte. Doch anstatt sich im Raum zu verteilen verflüchtigte sich das Feuer gleich wieder. Aldor schaute Boyd und Sato mit weit aufgerissenen Augen an. Hatte der Mann gerade das getan was er vermutete? Die Kraft aus Reynna war nicht so stark gewesen. Doch die hier schon. Boyd grinste zufrieden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 3:10 am

Belial wandte erschrockend en Kopf zu Boyd. Das war Wahns Magie. Das kann doch nicht. Was haben wir nur getan?
Sato lachte auf. Das richtige. Für ihn und für uns. Ja ganz recht. So können wir die Kraft Animas nutzen ohne ihn selbst einsetzten zu müssen oder soagr einen Nachbau zu schaffen wie M 21 Was jammerst du Belial. Wir haben deinen Sohn gerade damit geholfen. Immerhin ist er nun kein einfacher Krüppel mehr. Ihr dürft euch nun um die letzen Griffe kümmern. Oder soll das so bleiben? Er deutet kurz auf ein paar weitere seltsame Platten die aber aus einen leichteren Material bestanden. Sie waren einzig und alleine zum Schutz und für die Umantellung gedacht. Auch eine art Bohrer lag daneben und die passenden Schrauben. Und sollte der Junge ärger machen begann Sato nun und bewegte seine Hand. Ein bläuliches Licht umspielte diese. Plötzlich verkrampfte sich Wahn einfach und ging zu Boden den Mund hatte er etwas geöffnet. Er atmete schwer ein und aus. Damit dürfte für alles gesorgt sein. Auf ans Werk ihr beiden.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 3:38 am

Aldor ballte seine Hände zu Fäusten. Sie hatten es geschafft an Animas Kräfte zu kommen. Und nun war Wahn ihnen auch noch mehr ausgeliefert. Der Mann half Wahn auf die Beine. Nachdem der junge Mann wieder auf der Liege lag machten sich Belial und Aldor daran die restlichen Platten zu verschrauben. Diesmal war es für Wahn nicht so schmerzhaft, da der größte Teil der Arbeit ja am Vortag getan wurde. Es galt nur noch zu verschrauben. Nach einiger Zeit waren die beiden Männer damit fertig. Aldor atmete tief aus und schaute Wahn wehleidig an. Boyd kam an und legte ihm den linken Arm auf die Schulter. Ach komm. Jetzt schau nicht so, grinste der Mann. Du warst nun wenigstens mal zu etwas nütze. Du hast damit sehr geholfen. Nicht wie damals. Aldors machte einen Schritt zur Seite und funkelte Boyd an. Er verkniff sich nur mit Mühe und Not jetzt etwas zu sagen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 3:56 am

Nero hing schlaff in den Ketten als er Schritte hörte. Imperiale kamen und nahmen ihn und Reynna mit sich. Wieder wurden sie in einen Raum gebracht. Diesesmal war es nicht das Labor sondern nur einer der vielen anderen kleineren Räumen. Nero schluckte als er seinen Vater am anderen Ende des Raumes stehen sah. Die gräulichen Platten schimmerten etwas im schwachen Licht des Raumes. EIne Kette lag um sein Handgelenk dessen Ende an der Wand fesgemacht war.
Belial kniete am Boden. Er sah furchtbar aus. Total geschunden und zerschlagen. Den Kopf hielt er gesenkt. Zwei Imperiale standen hinter ihm und Sato daneben. Boyd und Margaroth waren auch hier. Nero, Aldor und Reynna wurden von weiteren Imperialen gehalten. Sato trat vor. So nun werden wir entscheiden was mit euch geschieht. Wir haben was wir wollten. Ihr seid nicht länger von Nöten. Er sah zu Belial. Besonders du bist mir schon lange ein Dorn im Auge. Aber dein Schicksal ist schon längst entschieden. Ich schätze Aldor behalten wir hier. Was mit den Kindern da passiert weiß ich noch nicht. Ein Imperialer zog nun ein Schwert. Tut was ihr nicht lassen könnte aber lasst sie das nicht mit ansehen sprach Belial und spuckte etwas Blut aus. Wahn sah starr zu seinen Vater. Dieser hob nun den Kopf. Es tut mir Leid Wahn. Alles was ich dir je angetan habe und ich nicht verhindern konnte. Ich war kein guter Vater das weiß ich. Und ich wünschte ich hätte es besser gemacht. Gib dich nicht auf Junge. Das ist es was sie wollen. Sato gab ein Zeichen. Schluss mit dem Geschwätz. In diesen Moment rammte der Imperiale Belial die Klinge in die Brust. Nero schire auf und Wahn weitete nun die Augen. In diesen spiegelte sich nun das Bild als Belial am Boden aufschlug und reglos liegen blieb. Langsam ging Wahn in die Knie, den Mund leicht geöffnet doch kein Wort kam über seine Lippen.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 6:06 am

Reynna starrte erschrocken zu den am Boden liegenden Mann. Aldor funkelte Sato finster an. Der Mann war erschüttert wie grausam der Imperator war. Boyd grinste finster. Jetzt schau nicht so Aldor. Sei doch froh das es dich nicht getroffen hat. Er hats jetzt hinter sich und brauch sich nicht mehr sinnlos den Kopf wegen seinem Kind zerbrechen. Reynnas Vater sah den Mann an. Halt die Klappe Boyd. Was weißt du schon. Du warst doch nie für etwas nütze. Jeder den du kanntest hat dich verlassen. Du verstehst nicht mal was er durchgemacht hat. Also spotte nicht über ihn. Aldor legte den Kopf schief. Du denkst das du nun die Kraft hast und damit zu allem fähig bist. Doch du täuschst dich. Du wirst wieder alles verlieren. So wie damals auch. Du bist zu sehr auf dich selbst fixiert als das du sehen könntest was vor deinen Augen geschieht. Boyds Augen funkelten wütend auf. Pass auf was du sagst Bruder, knurrte er. Aldor zuckte mit den Schultern. Was willst du denn machen? Mich töten? Ach komm. Das hast du doch noch nie hinbekommen. Egal wie oft du es bisher versucht hast. Du hast einfach nicht den Mumm dazu. Selbst jetzt als die Chance perfekt für dich war hast du es wieder vermasselt. Du bist und bleibst ein Nichts. Plötzlich schoss Boyds Arm nach oben und er feuerte eine Flammenkugel in Aldors Richtung. Anstatt aber den Mann zu treffen flog sie an Reynnas Vater und den beiden Kindern vorbei. Mit einem lauten Knall explodierte sie und riss ein Loch in die Wand. Aldor drehte sich schlagartig um und streckte die Imperialen nieder, welche Reynna und Nero festhielten. Los bewegt euch. Weg hier, rief er ihnen zu und drehte sich wieder zu Boyd. Na los, sagte er nochmal mit Nachdruck. Reynna stand da und wusste nicht was sie machen sollte. Sie konnten doch nicht einfach gehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 6:22 am

Nero packte Reynna an der Hand und zog sie einfach mit sich. Ihm wiederstrebte der Gedanke die anderen zurück zu lassen, denoch blieb ihnen keine Wahl. Tränen rannen seine Wangen hinunter und denoch rannte er weiter. DIe Imperialen die ihnen entgegenkamen schafften es nicht die beiden zu schnappen. Nicht einmal die Wachen vorm Hauptor. das zu ihren Glück gerade offen stand bemerketen sie rechtzeitig. So schafften es die beiden tatsächlich hinaus und in die Ruinen das Walls zu flüchten. Erst dort lies Nero die Hand Reynnas los und sank in die Knie. Belial, Vater murmelte er. Dann schlug seine Hand verzweifelt auf den Boden.

Idiot murrte Sato Boyd an. Das hast du ja gut hinbekommen. Naja was solls. Wir haben was wir wollten. Sperrt den Kerl ein udn schafft dann diesen Müll hier weg. Kurz deutete er auf Belial.
Wahn kniete immer noch am Boden. Irgendwie wolte er einfach nicht mehr aufstehen. Alles was er sich aufgebaut hatte, wurde mit einen Schlag von seinen eigenen Händen wieder niedergerissen. Alle die je zu ihm stande hatte er verletzt und enttäuscht. Nun waren so viele für immer fort. War dies alles seine Schuld. Wahn starrte auf seine Hände. Die Finger der einen die nun von Metall umgeben war bewegte er langsam.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 6:59 am

Reynna sank neben Nero zu Boden. Erschrocken sah sie zu Boden. Sie konnte für einen Moment keinen klaren Gedanken fassen. Es war einfach so viel. Tränen liefen ihr die Wangen herunter als sie zu Nero sah. tat er ihr doch so Leid. Er hatte Belial für immer verloren und sein Vater war dort noch gefangen. Wer wusste schon was er nun noch durchleben musste. Und ihr Vater. Was sie wohl mit ihm anstellen würden? Jetzt da er ihnen zur Flucht verholfen hatte. Vorsichtig streckte sie ihren Arm aus und legte die Hand auf Neros Rücken.

Hast du sie gefunden?, fragte Raven Kyle als dieser aus einem zerstörten Haus wieder herauskam. Der Mann schüttelte den Kopf. Raven stemmte die Hände in die Hüften. Man. Wo kann sie nur sein? Leiana, Kyle und er hatten mehrere Informationen bekommen das in einem Wald, ziemlich in der Mitte von Sanctaris und Gotaria, mehrere Krieger gesehen worden seien. Auch hatten einige Händler, welche dort immer lang reisten, komische Geräusche gehört. Laut Beschreibung klang es wie das Brüllen eines ziemlich großen Tieres. Doch schon seid einiger Zeit herrschte wieder Ruhe. Sofort hatte Leiana beschlossen der Sache auf den Grund zu gehen. Doch kaum waren sie in dem Wald angekommen und hatten das versteckte, fast komplett zerstörte Lager gefunden, war die Dragonikerin plötzlich verschwunden. Raven und Kyle hatten jetzt schon alles abgesucht. Nicht nur Llael wird uns umbringen wenn wir sie nicht finden, seufzte Kyle. Raven nickte. Wir hätten uns nicht trennen sollen, murmelte er. Die Beiden beschlossen ihre Suche etwas auszuweiten. Kaum hatten sie die ersten Bäume hinter sich gelassen blieben sie abrupt stehen. Mitten auf dem Waldboden lag sie. Neben ihren Kopf steckte das Schwert im Grund. Leiana, rief Kyle und kniete sich sofort zu ihr runter. Kurz warf er einen Blick auf sie. Nirgends war eine Verletzung zu sehen. Wir sollten hier erstmal weg., meinte Raven und schaute sich um. Ihm gefiel das Ganze gar nicht. Kyle hob die Dragonikerin vorsichtig hoch. Gemeinsam mit seinem Freund verließ er den Wald.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 9:16 am

Nero legte eine Hand auf die von Reynna. Ist schon gut murmelte er. Lass uns von hier verschwinden sobald wie möglich. Wir müssen zurück.

Wahn saß immer noch auf den Boden. DIe ganze Zeit über hatte er sich nicht mehr bewegt. Sato lief zu ihm und krallte sich plötzlich in die Haare des jungen Mannes. Hast du es endlich begriffen sagte er scharf. Du bist nichts Wert. Nur ein verdammtes Experiment. Eine Waffe für unsere Zwecke. Du kannst keine Freunde haben da sie durch dich nur Leid erfahren. VIele die starben starben wegen dir. Deine Lieben und deine Freunde. Deine Eltern. Du bistd er Auslöser für all das. Er riss Wahn an den Haaren herum so das dieser mit dem Gesicht auf den Boden schlug. Jetzt solltest du es endlich kappiert haben. E 28.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 9:54 am

Leiana wachte auf und merkte das sie in Bewegung war. Als die Frau ihre Augen öffnete sah die Dragonikerin das sie auf einem Pferd sass. Jemand befand sich hinter ihr und hielt sie. Bist du wieder wach, fragte Kyle als sie sich umsah. Leiana nickte. Der Mann schaute sie besorgt an. Geht es dir gut? Was ist da passiert? Die Dragonikerin legte ihre rechte Hand an den Kopf. Ich weiß nicht. Gerade wollte ich in die Ruine sehen als da ein Geräusch war. Vorsichtshalber zog ich meine Waffe und schaute nach. Dann bekam ich einen ziemlichen Schlag ab. Leiana fasste sich ans Genick und zog gleich wieder ihre Hand weg, da ihr die Stelle ziemlich wehtat. Du hast da nen ganz schönen blauen Fleck, meinte Kyle. Hast du gesehen wer es war?, fragte Raven von dem Pferd nebenan. Die Dragonikerin sah zu ihm und schüttelte den Kopf. Der Mann seufzte. Wir haben jedenfalls nichts weiter herausbekommen. Deswegn sind wir auf den Weg zurück nach Sanctaris. Wieder nickte Leiana nur. Sie rieb sich die Stelle etwas und schaute anch vorne. Was war da nur geschehen? Wer hatte sie niedergeschlagen? Und warum? Wieder waren nur Fragen dazugekommen.

Sulona sass auf einer Bank und schaute zu Sailin. Die Hüterin stand auf der Mauer, auf welcher Wahn immer gestanden hatte. Sie schaute in die Ferne. Sailin legte die Hand an ihre Brust. Vor einer ganzen Wele hatte sie es gespürt. Etwas war mit Wahn. Er hatte Schmerzen oder sonst etwas. Ihm ging es jedenfalls nicht gut. Jetzt fühlte die junge Frau nichts. Sailin seufzte. Was sollte sie denn nur machen? Auf der einen Seite fragte sie sich wie es ihm ging. Ob er okay war. Doch auf der anderen war sie sauer auf ihn. Auch einfach nur enttäuscht. War er doch einfach so gegangen. Es hatte ihn nicht interressiert wie es ihr und den anderen dabei ging. Sie wusste einfach nicht weiter. Noch immer liebte sie Wahn, doch hatte das überhaupt noch eine Zukunft. Er war weg und das wahrscheinlich für immer. Wäre es nicht einfach besser wenn sie ihn vergessen würde? Für immer.

Reynna und Nero ruhten sich noch eine kleine Weile aus. Dann machten sich die beidne auf den Weg zurück nach Sanctaris. Zuerst machte sie einen großen Bogen um den Klauenturm. Wollten sie doch nicht gleich wieder entdeckt werden. Nach einem ziemlich langen Fußmarsch in Richtung Westen machten die beiden an einem kleinen Waldstückchen Pause. Die beiden hatten nicht wirklich viel geredet. Zu sehr war jeder mit seinen eigenen Gedanken beschäftigt. Reynna lehnte an einem Baum und ihr Kopf hing nach unten. Sie war müde. Doch immer wenn sie die Augen schloss sah sie das schreckliche Bild vor sich. Wie ihr Vater und Belial das mit Wahn machten. Nach einer Weile zuckte sie zusammen und zog ihre Beine an sich ran. Mit Tränen in den Augen legte sie ihren Kopf auf die Knie.

Während Aldor wieder in der Zelle hockte und angekettet war wurden die notwendigen Vorbereitungen getroffen um loszuziehen. Boyd und ein paar Imperiale versammelten sich an einem Portal. Der Mann sah auf als Margaroth mit dem schwarzhaarigen Jungen kam. Boyd grinste als er sah das dieser ganz freiwillig lief und kein Theater machte. Als Sailins Vater und Wahn an dem Portal ankamen traten sie hindurch und tauchten in einem kleinen Wald weit im Süden Sanctarias auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 10:37 am

Im Tempel der Avestia meldeten sich gerade der Trupp den Orcalus als letzes Ausgesandt hatte um Wahn und die anderen ausfindig zu machen. Jedoch wieder ohne Erfolg. Der Wächter lehnte sich zurück. Er wusste nicht mehr wirklich was er noch tun sollte. Alles deutete daraufhin das sie alle doch vom Feind geschnappt worden sein könnten. Oder aber das Wahn ein falsches Spiel spielte. Ein weiterer Wachmann trat ein als die Truppe den Saal verlassen hatte. Die ehrenwerte Leiana und die anderen sind wieder zurück Drachenblut.

Wahn sah sich kurz um. Er kannte den Ort. Sie waren in Gotaria. Kurz fragte er sich was sie hier überhaupt wollte, Boyd stand die Vorfreude schon ins Gesicht geschrieben. Margaroth drehte sich zu ihm um und befahl Wahn zu Anima zu werden. Kurz starrte dieser hn einfach nur an befolgte dann aber auch diesen Befehl. Wenig später stand Wahn in Gestalt ANimas neben Boyd und dem Vater Sialins.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 11:02 am

Die Dragonikerin betrat zusammen mit Raven und Kyle den Saal. Schon von weiten konnte sie das erleichterte Gesicht Llaels sehen. Selina lächelte etwas. Da sind wir wieder, meinte Leiana als sie die drei vom Bund erreicht hatte. Habt ihr was rausgefunden?, fragte Selina gleich. Leiana schüttelte den Kopf. Ausser das mehrere Krieger gesichtet worden sind in einem Waldstück und ein merkwürdiges Brüllen, haben wir nichts rausgefunden. Wir fanden zwar in dem Wald mehrere zerstörte Häuser, aber das hat uns nicht wirklich weitergebracht. es sah alles ziemlich frisch aus. Aber sonst. Raven sah zu der jungen Frau. Vergiss nicht zu erzählen das irgendjemand da war. Dich hat ja schlecht ein Geist ausser Gefecht gesetzt. Leiana sah ihn kurz finster an. Als Llael zu ihr kam und sie besorgt anschaute schüttelte sie etwas den Kopf. Halb so wild. Nur ein blauer Fleck.

Boyd setzte sich mit den anderen in Bewegung. Wahn lief hinter ihm, gefolgt von einigen Imperialen. Maragroth lief neben Wahn. Kaum hatten sie die Stadt betreten schauten die Bewohner auf. Vorallem den Dämon starrten sie an. Noch bevor jemand etwas sagen konnte schrien plötzlich mehrere in der Nähe befindlichen Frauen und Männer auf. Blutend sackten sie zusammen. Boyd senkte seine Hand kurz und grinste. Er blieb stehen und breitete seine Arme aus. Die Leute rannten schreiend durcheinander als die Stadt anfing Feuer zu fangen. Boyd lachte. Seht die Kraft Animas. Margaroth schüttelte nur kurz den Kopf. Überteib es ja nicht, knurrte er. Wahn ging immer mal in die Knie, während die Bewohner und die Stadt vernichtet wurden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 1:08 pm

Wahn stemmte sich am Boden etwas nach oben. Immer wenn dieser Kultanhänger starke Magien einsetzte spürte Wahn wie es die Kraft aus ihn herauszerrte. Er benutzte seine Magien um all diesen Leuten Schaden zuzufügen. Kurz sah er sich um. Überall sah er Flammen lodern. Der Gestank von verbrannten Fleisch lag in der Luft. Kurz schüttelte er sich. Dann brüllte er auf. Zwar wusste er selbst nicht wirklich warum aber er tat es einfach. Langsam richtete er sich wieder in die Höhe. Boyd und Margaroth setzten sich in Bewegung. Ihr Ziel war nun die Festung.

Das ist mehr als merkwürdig sagte Orcalus nachdenklich. WIr sollten das näher untersuchen.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 5:44 pm

Ein Mann richtete sich in den Strassen der zerstörten Stadt auf. Überall mit Schnittwunden versehen sah er den Männern hinterher. Er hörte wie der Dämon brüllte. Sofort drehte er sich um und lief los. Während der Mann der Strasse folgte, welche ihn an den Rand der Stadt bringen würde, hörte er plötzlich das Schreien aus der Festung. Nachdem er sich ein Pferd geschnappt hatte, ritt der Mann los. Sein Ziel die Haupstatdt Sanctaris.
Wie lange der Mann ritt wusste er nicht. Doch es mussten ungefähr zwei Tage gewesen sein. Als er Sanctaris erreichte, ritt er sofort durch diese durch genau bis zum Tempel. Die fragenden und verwirrten Blicke ignorierte der Mann. Zwei Wachen, welche vor dem Tempel standen kamen an und halfen ihm. Ich muss sofort zum Bund des Lichts, stammelte der Mann. Es ist wichtig. Die beiden Wachen stützten den Mann und halfen ihm die Treppe hinauf.

Leiana sass mit den anderen vom Bund auf den vier Plätzen. Bei der Sache mit der Armee waren sie keinen Schritt weitergekommen. Die Dragonikerin schaute zur Tür als sich diese öffnete und drei Personen eintraten. Erschrocken sah sie das der Mann in der Mitte, welcher von zwei Wachen gestützt wurde, verletzt war. Überall hatte er Schnittwunden. Selina legte dne Kopf schief. Das konnte doch nicht sein oder? Diese vielen präzisen Schnittwunden kamen ihr sehr bekannt vor. Was ist passiert?, fragte Leiana besorgt. Werte Bundmitglieder, Gotaria wurde angegriffen. Die schöne Stadt brennt und viele sind schon ums Leben gekommen., stammelte der Mann. Wer hat euch angegriffen? Llael war es nun der fragte. Anima. Der Dämon Anima hat unsere Stadt angegriffen.
Sailin, welche eigentlich gerade den Raum betretten wollte, stand da und konnte nicht glauben was sie da hörte. Er griff eine völlig harmlose Stadt, samt ihren schutzlosen Bewohnern an? Warum? Hieß das er war doch nicht wieder normal geworden? So wie es Aldor sagte? Sailins Hände ballten sich zu Fäusten. Hatte er sie alle die ganze Zeit zum Narren gehalten? Die junge Frau drehte sich um und lief aus dem Tempel.
Die Leute drehten sich nach der Hüterin um, welche durch die Strassen rannte. Sie trug noch immer die weiße Leinenhose und ein kurzärmliges beiges Oberteil. An ihren Armen waren noch einige Pflaster angebracht. Auch an ihrer linken Wange klebte noch eins. nach wenigen Minuten hatte die junge Frau das Portal der Stadt erreicht. Da sie mittlerweile wusste wie es funktionierte, nutzte Sailin es und trat durch dieses.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 10:54 pm

Orcalus wollte nicht glauben was der Mann da erzählte. War seine erste Vermutung doch richtig gewsen. Das Wahn einfach ein falsches Spiel mit ihnen getrieben und längst nicht so normal war wie sie gehofft hatten. Traf seine unbändige Macht nun Gotaria und später noch weitere Städte. War er wieder der Feind der für das verschwinden der anderen verantworltlich sein konnte. Der Wächter schüttelte betroffen den Kopf. Als Sialin dann aufsprang wollte er sie noch aufhalten doch es war zu spät. Auch die anderen drum herum wirkten niedergeschlagen. Bringt den Mann in ein Zimmer und versorgt seine Wunden sagte er schließlich.

Während Boyd es sich auf den Thron von Gotaria bequem gemacht hatte kniehte Wahn enebn diesem mtt einen Bein am Boden udn hatte eine gebeugte Haltung eingenomen. Sein Kopf hing nach unten udn er schnaubte gelegenlich. Noch immer hatte er die Gestalt Animas. Seine Flügel hingen etwas zur Seite.

Nero und Reynna erreichten ein kleines Dorf. Dort liesen sie sich nieder um sich auszuruhen und sich auf die weitere reiße vorzubereiten.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Do Nov 29, 2012 12:02 am

Sailin konnte nicht glauben was sie da sah. Die einst schöne Stadt Gotaria war zerstört. Viele Häuser brannten noch. Überall roch es nach verbranntem Fleisch. Die Toten, welche sichtbar auf den Strassen lagen wiesen Spuren der Todesmagie auf. Der Hüterin wurde schlecht. Das war eindeutig das Werk Animas. Sailin schüttelte den Kopf. Also war er wirklich nicht wieder zurückgekehrt? Er war noch immer so verdorben. Was sollte sie nur tun? Alles was sie hatte war für immer fort. Die junge Frau sah auf als mehrere Imperiale vor ihr auftauchten. Sie hier? Hatte sich Wahn wieder mit Sato und den anderen zusammengeschlossen? Sailin. Meine Tochter. Wie schön dich mal wieder zu sehen, grinste der Mann, welcher zwischen den Imperialen hervortrat. Margaroth, sagte die junge Frau ohne irgeneine Betonung in der Stimme. Sie schaute wehleidig auf die Toten neben ihm. Der Mann lachte kurz. Ja. Er hat es getan. Er ganz alleine und es hat ihm Freude bereitet. Ach Sailin. Wenn du nicht so schwach wärst hättest du ihn vielleicht retten können. Doch für ihn ist alles verloren. Er wird nie wieder so werden wie du ihn kennst. Wahn ist verdorben. Von Grund auf. Margaroth trat näher und fasste der jungen Frau ans Kinn. Dann hob er ihren Kopf etwas an. Du hast ihn verloren und bist selbst Schuld daran. Als er dich brauchte warst du nicht für ihn da. Man könnte sagen dies hier ist auch deine Schuld. Sailins Blick wanderte zu den Toten. Er hatte Recht. Nur weil sie schwach war konnte dies alles passieren. Gab sie sich doch der falschen Illusion hin Wahn würde wieder zurückkommen. Doch das tat er nicht mehr. Nun war er nur noch verdorben und mordete wahllos. Sailin. Du bist ihm egal. Warum wäre er denn sonst einfach gegangen? Es interessiert ihn nicht was aus dir wird. Schau dich an. Du warst schwer verletzt und doch hat er nur an sich gedacht. Und keine Minute an dich. Du wirst ihm immer egal sein mein Kind. Für ihn bist du nichts wert. Das was ihr Vater da sagte tat mehr als nur weh. Erst wollte sie es nicht wahrhaben, doch der Mann hatte Recht. Sie war ihm egal. Als sich Margaroth umdrehte ließ sich Sailin ohne irgendwelche Anstalten zu machen abführen. Die Imperialen brachten die junge Frau in die Festung der Stadt.
Boyd, welcher noch immer auf dem Thron sass, schaute auf als der Trupp den Saal betrat. Er musste finster grinsen als er die Hüterin sah. Ja wen haben wir den da?, lachte er auf.

Leiana legte eine Hand an den Kopf. Ihr war schwindlig. Was machen wir jetzt?, fragte sie mit geschlossenen Augen. Wenn Wahn wirklich dafür verantwortlich ist, dann haben wir ein ernstes Problem. Anscheinend hat sich Aldor dann ja getäuscht. Genau wie wir. Selina verschränkte die Arme. Vielleicht sollten wir jemanden hinschicken um das zu Prüfen. Die Leute dort brauchen Hilfe. Ich kann mir nicht vorstellen das Wahn in seinem Zustand dazu in der Lage ist. Kyle schüttelte den Kopf. Er ist dazu in der Lage. Wir haben es euch doch erzählt. Als dieser Boyd ihn anpacken wollte und Wahn ihn zurückgeschlagen hat. Ich kann mir nur nicht vorstellen das der Vergessene und Aldor sich getäuscht haben sollten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Do Nov 29, 2012 12:22 am

Wahn hob den Kopf an als Margaroth mit seinen kleinen Trupp ankam udn auch Sailin dabei war. Erlegte den Kopf schief. Konnte er ihre Anwesenheit doch spüren. Was machte sie hier? Er verstand es nicht so recht.

Orcalus nickte und nahm die Hand vom Kopf. Wir werden einen Trupp nach Gotaria Schicken. letzen endes ist Wahn geschwächt. Und um auf deine Frage hin zu antworten. Er kann sich gut verstellen. Wenn Whan es will führt er alle and er Nase herum.


_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Do Nov 29, 2012 12:51 am

Sailin starrte fassungslos Wahn an. Er hatte die Form Animas angenommen und kniete neben Boyd. Etwas an diesem Bild machte die Hüterin stutzig. Wahn hatte viel mehr Kraft als dieser Kerl. Warum kniete er neben ihm? Wollte er seine wahre Gesinnung weiterhin verbergen? Die in Sanctaris wussten doch jetzt das er es war. Sailin legte den Kopf schief, als sie die vielen metallenen Platten an dem Körper des Dämons sah. Dies war es also was sie gespürt hatte.
Boyd lehnte sich etwas nach vorne. Was willst du denn hier? Solltest du nicht in deinem Bett liegen und dich ausruhen? Kurz schaute Sailin zu dem Mann. Dann aber wanderte ihr Blick wieder zu Wahn. Ah verstehe. Du wolltest wohl sehen ob es stimmt. Das Anima die Stadt zerstörte. Und? Bist du zufrieden mit dem was du siehst? Sailin sagte kein Wort. Was sollte sie denn auch sagen? Sie hatte ihre Antwort doch bekommen.
Boyd stand auf und lief zu ihr. Wie bist du so schnell hierhergekommen? Margaroth verschränkte die Arme. Ich schätze mal durch das Portal. Und wenn sie hier ist, dürfte es nicht lange dauern bis der richtige Trupp hier auftaucht. Boyd sah zu dem Mann. Verstehe. Dann werden wir ihnen doch einen gebührenden Empfang bereiten. Es legte eine Hand an Sailins Wange. Und du Mäuschen darfst gerne von der Mauer aus zusehen wir die Kraft Animas diesen Trupp vernichtet. Die Augen der Hüterin weiteten sich. Boyd sah zu Anima. Dann wollen wir mal, grinste er. Sailins Arm wurde gepackt. Als die junge Frau hinsah erkannte sie das es Margaroth war. Anima stand auf und lief einfach an ihr vorbei. Er folgte Boyd nach draussen. Sailins Vater lief mit ihr zu einer der Mauern. Dort ließ er ihren Arm los. Die junge Frau schaute hinunter. Etwas weiter entfernt standen Boyd und Anima. Plötzlich tauchte ein sanctarischer Trupp auf.
Boyd grinste finster als die Krieger in einiger Entfernung auftauchten. Freud es dich das deine Kleine sehen wird wie du sie vernichtest?, fragte er höhnisch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Do Nov 29, 2012 2:01 am

Wahn hob nur leicht den Kopf an als er den Trupp durch die Tore der Stadt kommen sah. Boyd lies es sich natürlich nicht entgehen den Kampf zu beginnen indem er ihnen eine Feuerwand entgegen schoss. EIn Kampf entbrannte. Ein paar Männer von Magaroth und Anhänger des Kultes von Boyd kämpften mit doch den meisten schaden richte Wahns Magie an die einfach aus ihn rausgezogen und benutzt wurde. Nach einer ganzen Weile schafften es einige Mänenr sich bis zu Whan durchzukämpfen udn griffen ihn an. Anima setzte sich zur Wehr. Erst brüllte er auf um die Angreifer zu warnen dann aber setzte er seine unsichbare schneidene Magie ein. Vor ihm gingen zahlreiche Männer zu Boden. Anima wich etwas zurück und hatte den Kopf in Richtung der sterbenden gewandt die nun an den Zahlreichen Wunden einfach verbluteten.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Do Nov 29, 2012 2:15 am

Sailin konnte einfach nicht glauben was sie da sehen musste. Die Hüterin wendete sich ab und ließ sich an der Mauerwand nach unten sinken. Tränen liefen ihr über die Wangen. Die Männer Sanctaris wurden einfach von den beiden getötet. Margaroth kniete sich zu ihr runter und schaute die junge Frau an. Siehst du was mit ihnen geschieht? Nichts kann sich der Kraft Animas in den Weg stellen. Jeder wird davon getötet werden. Eure sinnlose Bemühung in der Vergangenheit hat nichts gebracht. Ihr habt versagt. Du hast versagt. Jetzt lebe mit dem Ergebnis. Du wirst nichts mehr dagegen tun können. Sailin ließ den Kopf hängen.
Boyd lachte auf als er zu den Toten Kriegern runter schaute. Der letzte Mann war gerade gefallen. Er drehte sich um und sah zu den Imperialen. Blockiert das Portal. Stell dort Wachen auf. Ich will das jeder, welcher es schafft dadurch zu kommen gnadenlos getötet wird. Boyd sah zu der Mauer. Sailin war nicht mehr zu sehen. Nur Margaroth, welcher sich gerade wieder erhob. Wenn ich das richtig sehe fand sie es nicht sehr amüsant, grinste Boyd. Ich glaube sie wird uns noch ein wenig Gesellschaft leisten. Wäre doch zu schade wenn sie den ganzen Weg umsonst gekommen wäre. Glaub aber bloss nicht das sie bei dir sein darf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Do Nov 29, 2012 2:29 am

Wahn hatte seinen Kopf immer noch in Richtung der Toten am Boden gewandt. Dann schüttelte er den Kopf. Nein er glaubt nicht daran das Sailin noch in seine Nähe kommen würde. Nach allen was er ihr angetan hatte ohnehin nicht mehr. Vermutlich war es auch einfach besser so sonst könnte sie vieleicht auch so enden wie die Männer vor ihm. Er senkte schließlich einfach den Kopf.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Do Nov 29, 2012 3:10 am

Sailin wurde kurz danach in eine der Zellen gesperrt. Die junge Frau hockte auf dem Boden und ließ ihren Kopf hängen. Es war doch jetzt eh alles egal. Sie würde eh nichts tun können. Kurz legte sie den Kopf schief. Ihr war aufgefallen das Wahn nachdem Angriff ziemlich geschwächelt hatte. Er ging in die Knie und sah auch sonst nicht so gut aus. Ob das daran lag das er noch nicht ganz bei kräften war? Sailin wusste es nicht.
Die Hüterin wusste nicht wie lange sie dort in der Zelle hockte, doch irgendwann kam Margaroth und holte sie daraus. Sie wurde nach draussen gebracht und sah Wahn samt Boyd. Der junge Mann hatte seine normale Gestalt wieder. Auch in dieser Form trug er die Platten. Sailin fragte sich was jetzt geschehen sollte, als sie auf ein Pferd gesetzt wurde. Ihre Hände waren gefesselt worden. Kurze Zeit später setzte sich der kleine Trupp in Bewegung. Wohin sollte es nur gehen?

Leiana sass auf dem Thron und hatte sich nach vorne gebeugt. Ihr Kopf ruhte auf ihren Händen. Da von dem ersten Trupp keine Antwort kam hatten sie zwei Boten losgeschickt. Doch niemand kam wieder. Als ein zweiter Trupp nach Gotaria sollte, durch das Portal, kam dieser unvollrichteter Dinge wieder. Das Portal ging nicht. Sailin war auch einfach verschwunden. Doch Bewohner hatten berichtet das die Hüterin durch das Portal gegangen war. Das war jetzt drei Tage her. Alle machten sich Sorgen. Warum war sie nur gegangen? Und wieso ging das Portal nicht mehr?
Llael sah zu der Dragonikerin. Sie war heute schon die ganze Zeit so abwesend. Was machen wir jetzt? Einen Trupp so losschicken um nach Gotaria zu reisen. Um dort nach dem Rechten zu sehen? Oder nochmal einen Boten?, Selina sah alle fragend an. So wirklich wussten sie nicht weiter. Schließlich brachten sie die Männer in unbekannte Gefahr. Was meinst du Leiana?, fragte Selina die Dragonikerin. Diese schreckte hoch. Was? Wie? Oh verzeihung ich war grade mit den Gedanken woanders, meinte sie und lehnte sich an. Selina legte den Kopf schief. Das passte mal gar nicht zu der Frau. Alles in Ordnung?, hackte Llael nach. Leiana nickte. Ja. Die ganze Sache beschäftigt mich nur ziemlich.

Reynna und Nero waren die ganze Zeit gelaufen. Endlich kam die Stadt Rimor in Sicht. Das Mädchen atmete auf als sie diese sah. Wir haben es fast geschafft, sagte sie müde zu Nero. Da können wir uns sicherlich ausruhen.


Zuletzt von Nova am Do Nov 29, 2012 3:44 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Do Nov 29, 2012 3:36 am

Ich fürchte fast den Weg durch das Portal können wir nicht nehmen. Wenn Anima wirklich dort lauert dann heben wir wohlmöglich nun einen ganzen Trupp verloren. Er kratzte sich am Kinn. Und sie werden das Portal belagern. Verdammt. Orcalus schlug mit der Hand auf die Lehne des Stuhls. Wir müssen doch etwas unternehmen können. Anima muss fallen. Kurz sah er zu Leiana. Der Zustand der Frau machte ihn sorgen.

Nero nickte müde. Ja aber es ist noch ein kleines Stück. DIese Stadt sieht man schon von weiten. Aber das schaffenw ir auch noch.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Do Nov 29, 2012 3:54 am

Selina sah zu Orcalus. Und Sailin ist nun auch noch weg. Ich hoffe nur den geht es allen gut., meinte sie betrübt. Leiana sah zu ihr. Im Moment können wir nur hoffen. Mir fällt grade nichts ein was wir machen können. Selbst wenn wir nochmal einen Trupp dahinschicken, könnte er auch nur ausgelöscht werden. Schließlich wissen wir nichts. Und was ist wenn wir mal hingehen?, fragte Sulona vorsichtig. Llael sah zu der Halbelfe. Damit ihr auch noch verschwindet?

Sailin ritt etwas hinter Margaroth. Links und rechts von ihr befanden sich mehrere Imperiale. Wahn hatte sie keines Blickes gewürdigt als er an ihr vorbeigelaufen war. Die Hüterin hatte den Kopf gesenkt. Als die Pferde langsamer wurden schaute sie auf. Ein Dorf kam in Sicht. Sailin fragte sich was sie hier wollten. Ihr ahnte nichts gutes. Sie sah wie Boyd seinen Kopf zu Wahn wandt und etwas sagte. Was hatten die beiden zu bereden?
Sobald wir da sind und abgestiegen kannste dich wieder in Anima verwandeln, meinte Boyd nur knapp und grinste etwas.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Do Nov 29, 2012 4:12 am

Vieleicht sollten wir das selbt in die Hand nehmen sagte Orcalus leicht gereizt. Noch scheint Anima geschwächt zu sein. WIr müssen uns wohl damit abfinden das Wahn nicht mehr zurückkommen wird. Er starb als er sich für uns Opferte und die Verderbnis mit sich nahm. Jetzt heißt es ihm endlich seinen Frieden zu geben. Solunas Vorschlag ist also nicht so abwegich. Wird Zeit das wir es beenden.

Als sie von den Pferden abstiegen tat Wahn was Boyd von ihm verlangt hatte. Er verwandelte sich erneut ins eine Dämonengestalt und wartete auf das was nun geschehen würde. Kurz wandte er den Kopf zu Sailin.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   

Nach oben Nach unten
 
Das dunkle Blut Teil 2
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 19Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 12 ... 19  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Drachen Ätesten Blut und Knochen
» Teil II - Bilderrätsel (65 Pkte)
» Animal Crossing Schönheitswettbewerb
» The blood edition
» Kopenhagen, deine Doppeldecker und andere Verkehrsmittel Teil I (Mehrteiler)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
DsM :: Fantasy Rpgs :: Rpg-Bereich :: IV Das dunkle Blut-
Gehe zu: