StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Das dunkle Blut Teil 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 12 ... 19  Weiter
AutorNachricht
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Di Nov 27, 2012 7:18 am

Aldor sah kurz zu Belial und dann zu Sato. Wir haben ja eh keine andere Wahl. Also von daher. Aber wehe ihnen geschieht hier etwas. Dann könnt ihr euren Mist alleine machen. Der Mann funkelte Boyd finster an. Er fragte sich was diese Kerle nur planten. Was sie da haben wollten klang sehr merkwürdig.
Reynna schaute auf die Ketten an ihren Handgelenken und dann zu den anderen. Nun waren sie auch noch ein Druckmittel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Di Nov 27, 2012 7:45 am

Sato sah zu Belial. Verzeih aber deinen Sohn werden wir sicher nicht zu euch in die Zelle sperren. Wer weiß was ihr sonst noch anstellt. Er sah zu einen seienr Leute. Bringt in weg hier. Die Männer packten Wahn und führten ihn ab. Er wehrte sich nicht. Sato wandte sich wieder an die anderen. Ihr werdet dann in einen Raum gebracht und bewacht. Alles was ihr benötigt liegt schon dort oder wird euch gebracht. Ruht euch noch aus. Morgen fangt ihr damit an.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Di Nov 27, 2012 7:54 am

Verdammter Mist, knurrte Aldor als Sato und der Rest weg waren. Der Mann sah zu den anderen. Sein Blick blieb an seiner Tochter hängen. Erst jetzt fiel ihm auf das sie mehrere Pflaster an den Armen hatte. Sie sah ihn an und winkte ab. Mir geht es gut, meinte sie nur knapp. Was machen wir jetzt? Wir können doch nicht hier beliben oder? Aldor seufze. Uns wird nichts anderes übrig bleiben. Jetzt wo sie auch noch Wahn ganz woanders hinsperren. Er sah zu Belial. Kannst du dir vorstellen was die da schon wieder planen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Di Nov 27, 2012 8:42 am

Belial schüttelte Müde den Kopf. Ich fürchte nur wenn wir nicht tun was sie sagen wird es für die anderen übel enden. Und was ich noch emhr befürchte das sie nicht die Fingre von Wahn lassen. Für sie ist er einfach nur eine Nummer. EIn Gefäß mit unvorstellbarer Kraft. Wir müssen aufpassen was wir tun.

Wahn wurde in einen anderen Raum gebracht nachdem man ihn durch einen langen Gang geführt hatte.
Da er gerade nicht sehen konnte er sich keinen Überblick verschaffen. Man zwang ihn sich auf etwas kaltes zu setzen und dann auch noch hinzulegen. Wahn tat einfach das was ihn gesagt wurde.
Sato lief um den jungen Mann herum. Tja dann verschaffen wir usn mal einen Überblick über das was von Subjekt E 28 übriggeblieben ist. Er zog sich ein paar Handschuhe an nachdem er die Krallen eingefahren hatte. Ein Imperialer befestigte Wahns Hände am Versuchstisch auf dem er nun lag. Sato hatte nun eine Spritze in der Hand. Sein Imunsystem dürfte zu geschwächt sein das er dagegen nun etwas tun könnte. Lassen wir ihn mal seine wahre Gestalt zeigen. Er nahm Wahn linken Oberarm und setzte die Spritze an. Eine Weile warteten sie dann zuckte Wahn plötzlich kurz und bäumte sich anschließend auf. Sein Körper veränderte sich zusehends. Knochen verformten sich und die Menschliche Gestalt wurde nach und nach von eienr Dämonischen abgelöst. Die zwei paar Flügel hingen nun mm Rand des Tisches herunter. So wie auch ein Stachelbewehrter Schwanz. DIe Hautfarbe war grau geworden und mehrere Streifen die wie Adern den Körper durchzogen stachen Dunkelrot hervor. Hände waren nun zu Klauen gewandelt.
Der Dämon hatte das mit Fangzähnen besetzte Maul leicht geöffnet. Die Eiserne augenlose Maske verdeckte nun wieder das Gesicht bis zur Nase hin. Lange gewundene Hörner ragten aus den Kopf des Wesens. Siehs dir an Boyd sagte Sagte nun. Das ist der Körper der diese Macht halten kann.


_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Di Nov 27, 2012 8:54 am

Boyd schaute erstaunt auf den Dämon vor sich. Er wollte zuerst nicht glauben das das wirklich möglich war. Der Mann betrachtete den Kopf. Dies war also die Maske, welche die Magie beherrschbar machte. Boyd sah auf als ein weiteter Imperialer kam. Zusammen mit ein wenig Hilfe von Sato wurden die Verbände an dem Körper Animas entfernt. Eine verbrannte Stelle an der leicht hervorschauenden Wange wurde sichtbar. Die Wunde verlief bis zum Hals. Die linke Seite des Oberkörpers wies schwere Verbrennungen und Verletzungen auf. Die rechte Hand des Dämons war rötlich da die Haut dort noch fehlte. Auch der rechte Oberarm sah mitgenommen aus. An Wahns linkem Bein befand sich eine weitere schwere Verbrennung. Woher sind diese ganzen Wunden?, fragte Boyd verblüfft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Di Nov 27, 2012 9:02 am

Sato zuckte mit den Schultern. Tja wohl vone inen großen Kampf gegen diesen Lichtdämon den wir sahen. Aber ich würde fast behaupten das war seine eigene Magie. Zumindest diese Vielen Schnitte deuten daraufhin. Als hätte er seinen eigenen Angriff abbekommen. Naja so ist er für uns auf jeden Fall nicht zu gebrauchen. Er drehte sich zu seinen Leuten. Also an die Arbeit. Untersucht ihn komplett die Zeit hat ihn verändert. Unsere Daten sind bereits zu alt,. Die Imperialen nickten und machten sich an die Arbeit. Und verstehst du nun warum es nicht so leicht ist ein Wesen zu schaffen wie ihn. Anima ist einzigartig. Sato sah zu Boyd.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Di Nov 27, 2012 9:24 am

Boyd nickte und sah den Dämon auf dem Tisch an. Er verschränkte die Arme und sah zu wie die Imperialen sich ans Werk machten. Gespannt würde er warten was nun alles geschah.

Reynna öffnete die Augen als sie am nächsten Morgen Schritte hörte. Das Mädchen lehnte an der Wand hinter ihr und hatte den Kopf gesenkt. Langsam hob sie diesen an. Nero und die anderen beiden sahen auch auf. Alle haben die Nacht mehr schlecht als recht verbracht. Zwei Imperiale kamen in die Zelle und öffneten die Ketten von Belial und Aldor. Die beiden Männer wurden rausgeführt. Nach mehreren Metern und einigen Gängen kamen sie in einem größeren Raum an. Dort standen mehrere Schränke und Tische herum. Aldor lief zu einem dieser Tische. Dort lagen mehrere metallene Platten herum. Der Mann nahm eine davon in die Hand und drehte sie etwas. Er sah sich weiter im Raum um, noch immer die Platte in der Hand haltend. Einige holographische Monitore standen etwas weiter hinten im Raum. Fragend sah Aldor zu den Imperialen. Alles ist da drinnen was ihr braucht, meinte einer nur. Reynnas Vater ging zu einem dieser Monitore. Dort fand er zwei Akten. Eine mit der Kennzeichnung M21. Die andere mit E28. Aldor blätterte in der Akte von E28 rum. Er wusste das diese Kennzeichnung zu demjenigen gehörte auf welchem sich die Forschungen zu M21 beruhten. Viele Textzeilen waren zu sehen. Man hatte E21 für viele Forschungen genutzt. Als Aldor die Anhänge mit den Bildern öffnete wurde ihm schlagartig schlecht. Er erkannte auf den Bilder den jungen Wahn. Was dort mit ihm gemacht wurde war einfach nur grausam. Aldor klickte mehrere Bilder durch. An einem blieb er hängen. Wahn lag auf einer Liege und war komplett von mehreren Tüchern umschlossen. Es war an den meisten Stellen rot geworden. Die Augen des Mannes weiteten sich entsetzt. Sofort sah er geschockt zu Belial.


Zuletzt von Nova am Di Nov 27, 2012 9:43 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Di Nov 27, 2012 9:40 am

Belial sah nur kurz zu den Monitor. Sie haben ihn Wahn stets nur ein Experiment gesehen. Sein Blut fasznierte die Imperialen von je her. Die Fähigkeit sich allen Veränderunngen anzupassen oder Dinge in sich aufnehmen. Wahns Gabe und Fluch zugleich. Belial wandte den Kopf ab. Sie haben an ihm viele graußame Experimente durchgeführt. Ich erinnere mich noch daran als sei es erst vor kurzen geschehen. Der junge schrie und weinte aber denoch liesen sie ihm nur wenige Pausen. Meist geschah alles während er bei vollen Bewusstsein war oder unter leichten örtlichen Betäubung. Mit der Zeit wirkten die nicht einmal mehr weil sein Körper sich gegen diese Stoffe zur wehr setzte. Aber das hielt sie nicht davon ab weiter an ihm zu experimentieren. Sie testeten wie viel sein Körper aushielt verpassten ihn zahlreiche gene und Subtanzen die seinen Körper veränderten. Das zweite paar Flügel auch nur ein Versuch der Imperialen. Er konnte sie lange Zeit nicht einmal nutzen. Balast an seinen Rücken. Belial schwieg kurz. Dann aber setzte er fort. Zum schluss gingen die Experimente so weit das seine Haut einfach begann einzureißen und beschädigt wurde. Sie hielt der Belastung nicht mehr stand also versuchten die Imperialen eine neue zu erschaffen indem sie die alte einfach abrissen. Das ist der Hintergrund des Bildes das du dir gerade angeschaut hast. An jenen Tag brach in Wahn etwas zusammen. Als niemand kam um ihm von diesen Leid zu befreien.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Di Nov 27, 2012 10:02 am

Aldor keuchte auf und hielt sich an einem der Tische fest. Was Belial ihm da erzählte entsetzte den Mann zutiefst. Er wusste nicht was er sagen sollte. Lieber machte er die Akte wieder zu. Verdammter Dreck, murmelte er. Und nun haben sie ihn wieder. Wahn tat ihm gerade jetzt einfach nur Leid. Niemand sollte soetwas erleben müssen. Aldor sah auf das Zeichen mit der Kennung M21. Der Mann wusste er würde es bereuen, doch trotzdem öffnete er auch diese Akte. Wieder waren als erstes mehrere Texte zu sehen. Aldor seufzte. Ich war am Anfang auch mit bei diesem Projekt. Damals als ich noch zu dem Kult gehörte. Ich dachte es wäre richtig. Man forderte uns auf ein Geschöpf zu kreieren, welches Anima glich. Damals forschten wir an mehreren Wesen. Es sollte ein geeignetes Basisobjekt gefunden werden. Aber niemand war auch nur im entferntesten Sinne dafür geeignet. Eines tages kam Boyd mit Reynna an. Er hatte sie einfach von ihrer Mutter getrennt. Ich war sofort dagegen ihr etwas anzutun. Doch hinter meinem Rücken testete Boyd Reynna. Als sie erkannten das Reynna es irgendie hinbekam einige Magien und sowas in sich aufzunehmen ohne zu Schaden zu kommen wurde beschlossen das sie das Basisobjekt werden sollte. Ich nahm Reynna mit mir und floh. Doch Boyd fand mich und nahm mir meine Tochter wieder weg. Er schaffte es mich komplett ausser gefecht zu setzten. Als ich wieder zu mir kam war sie weg. Und auch der geheime Trakt wo alles durchgeführt wurde. Ich fand sie nicht mehr. Der Mann blätterte durch mehrere Bilder. Auf einigen dieser sah man das Reynna durch Magie mit anderen verschmolz. Reynnas Aussehen veränderte sich mehr und mehr. Irgendwann lag die fast perfekte Animakopie auf dem Tisch. Die nächsten Bilder zeigten wie M21 tot dalag. Die Imperialen machten an dem Wesen herum. Solange bis viele metallene Platten den Körper zierten und das Herz wieder schlug. Aldors leere Hand ballte sich zur Faust. Dann warf er die metallene Platte einfach auf den Tisch. Nachdem Wahn sie erlöst hatte begann ich ihren Körper wieder herzustellen. Ganze zwei Jahre hat es gedauert. Doch konnte ich nicht alles entfernen. Sie trägt nach wie vor mehrere Platten. Es würde sie töten wenn diese entfernt werden. Der Mann atmete tief ein. Doch selbst dies wird mich nie von meiner Schuld erlösen. Nur durch mich kam sie erst in diese Lage. Aldor tippte die Platte an. Diese hier trug Reynna. Ich erkenne sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Di Nov 27, 2012 10:18 am

Belial schüttelte den Kopf. Du hast es wenigstens noch versucht dein Kind zu retten. Ich .. Ich konnte es nicht einmal. Damals diente ich der Dunkelheit. Ich kannte es nicht anders. Alles was die Dunkelheit wollte und damit das Imperium war für mich normal. Ich lies es einfach zu. Damals war ich der Imperator. Ich habe einfach nur zugesehen als die Imperialen das taten. Ich stand einfach dabei. Er senkte den Kopf.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Di Nov 27, 2012 10:30 am

Aldor sah Belial an. Dann legte der Mann ihm eine Hand auf die Schulter. Wir haben wohl beide in unserer Vergangenheit ziemlich große Fehler begangen. Doch beide bereuen wir es heute. Das einzige was wir machen können ist die Schuld zu begleichen. Und vorallem müssen wir darauf achten das soetwas nicht wieder geschieht. Aldor sah sich um. Auch wenn die Umstände dafür wohl ziemlich ungünstig gerade sind. Er seufzte. Dann werden wir wohl das machen was sie wollen, sonst büßen nur die anderen dafür.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Di Nov 27, 2012 10:44 am

Aldor und Belial machten sich daran ihre Arbeit zu beginnen. Sie entwickelten zuerst eine Art Konzept und einen Plan wie sie verfahren würden. Hin und wieder kamen Sato und Margaroth und vergewisserten sich das alles gut lief. Die beiden Arbeiteteten unter Hochdruck da die Imperialen ungeduldig wurden. Es gelang ihnen tatsächlich eine verbesserte Variante des Metalls und seiner Zusammensetzung zu erstellen. Auch die Magie die drauf wirken sollte wobei dabei Sato eingriff.
Drei Tage vergingen. Nero und Reynna wurden Notdürftig versorgt doch dachte man nicht dran sie mal hinauszulassen. Wahn wurde weiterhin im Labor festgehalten auch wenn sich dies als leicht erwieß da der junge Mann rein gar nichts tat.
Mann hatte ihm eine Tuch über geworfen umd zu verhindern das etwas in die Wunden kam.


_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Di Nov 27, 2012 11:07 am

Da Belial, Nero und Reynna seid der Suchaktion verschwunden blieben hatte der Bund ausgiebig nach ihnen suchen lassen. Da dies um die Stadt herum nichts ergab wurde die Suche sogar ausgeweitet. Doch auch das brachte nichts. Sulona, Raven und Kyle zogen immer wieder aus um vielleicht doch noch an irgendwelche Informationen zu kommen. Das es auch absolut keine Nachricht von Wahn gab besorgte alle. Gerade er hätte auffallen müssen.
Sailin befand sich die ganze Zeit in dem Zimmer. Die junge Frau lag da und ruhte sich aus. Sie sprach nicht einmal von Wahn und wollte auch nichts wissen. Immer wieder fragte sie nach ob eine Spur der anderen dreien gefunden wurde. Nach aussen hin tat Sailin so als würde es ihr gut gehen.

Aldor und Belial arbeiteten intensiv mit den Imperialen zusammen Nach weiteren zwei Tagen hatten sie die Rohform der Materials vor sich liegen. Reynnas Vater verschränkte die Arme als er die einzelnen Teile genauer ansah. Sie waren schon ungefähr auf die Maße gemacht worden wie es später sein sollte. Als die Imperialen die beiden Männer alleine ließen, nahm Aldor eine der Platten in die Hand. Ich befürchte das Zeug ist für Wahn, sagte er gerade heraus zu Belial. Aldor zeigte auf den Tisch. Sieh es dir genau an. Das da wäre für einen Arm, das für ein Bein, und die hier sind für die Bruststelle. Der Mann zeigte auf mehrere größere und kleinere Platten. Ich habe Wahn verarztet gleich nachdem er im Tempel von der Verderbnis befreit wurde. Das hier scheint genau für die Stellen zu sein, welche am schwersten Verletzt sind. Kannst du dich noch an Satos Worte erinnern? Etwas wieder funktionstüchtig machen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Di Nov 27, 2012 11:32 am

Belial erinnerte sich daran als Soluna einmal die Verbände gewechselt hatte. Nun sah er bildlich die Verwundeten Stellen an Wahns Körper vor sich und konnte sie tatsächlich mit diesen Platten vergleichen. Verdammt knurrte er. Dann basteln wir hier gerade an zeug herum das Später mein eigener Sohn erhalten soll nur um ihn wieder unter Kontrolle zu kriegen. Da mach ich nicht mit. Ich habe Wahn schon genug leid zugefügt. Er ließ das Werkzeug das er gerade in den Händen hielt einfach fallen und ging ein paar Schritte zurück. Seine Wunden würden doch heilen. Wozu das alles. Er bräuchte nur mehr Zeit.
Sato stand plötzlich hinter ihm. Zurück an dein Werk Belial sagte er scharf. Das Zeug soll fertig werden. Belial fuhr herum und wollte schon los knurren als er Nero bemerkte welcher von Sato am Arm gehalten wurde. Die Hände hatte der Junge am Rücken festgebunden. Er wirkte ein wenig geschwächt. Du willst dich weigern. Nur zu Belial. Versuch deinen Sohn zu retten und töte damit seinen. Was darf es sein? Nero hob nun kurz den Kopf an und sah wehleidig zu Belial. Du Verdammter brachte der Mann mitd er Augenbinde noch hervor dann aber ballte er nur die Hand zu Faust. Gut ich mache weiter. So wollte ich das hören lachte Sato. Ihr habt noch einen Tag. Bewegt euch.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Di Nov 27, 2012 7:06 pm

Aldor warf einen wehleidigen Blick zu Nero. Dann sah er Sato finster an. Nach allem was sie Wahn schon angetan hatten ließen diese Imperialen einfach nicht locker. Wieder würden sie ihn quälen. Und sie hatten keine andere Wahl als mitzuhelfen. Aldor ballte eine Hand zur Faust. Wenn sie nur alleine hier wären könnten sie sich weigern, selbst auf die Gefahr hin zu sterben, doch so wo Nero und Reynna hier waren. Die Hände waren ihnen einfach gebunden. Aldor sah zu Belial. Die beiden Männer machten sich wieder an die Arbeit.

Reynna sass alleine in der Zelle. Das Mädchen hatte Angst. Es war nun schon eine ganze Weile her das Nero geholt wurde. Sie hoffte nur das es ihm gut ginge. Kurz sah sie sich um. Nichts war in der Zelle. Nur das vor kurzem gebrachte wenige Essen. Reynna rümpfte die Nase. Ihr Magen knurrte, doch wollte sie davon nichts mehr essen. Würde ihr doch nur schelcht davon werden. Als Reynna versuchte etwas aufzustehen fiel sie gleich wieder auf die Knie. Nachdem sie es nochmal versucht hatte und wieder nur hinfiel legte sich Reynna auf den kalten Boden. Ihr tat alles weh. Die ganze Zeit auf dem harten Stein machte ihr ganz schön zu schaffen. Nero, murmelte sie.

Sulona kam zu Sailin in das Zimmer. Die junge Frau richtete sich im Bett auf und sah zu ihr. Wir sind wieder da, sagte die Halbelfe. Auf den fragenden Blick hin schüttelte sie nur den Kopf. Wie geht es dir? Sailin zuckte mit den Schultern. Gut., meinte sie. Sulona sah die junge Frau eindringlich an. Diese schaute weg und dann wieder zu ihr. Wenn du wegen ihm fragst es soll mir doch egal sein. Die Halbelfe legte den Kopf schief. Was er tut ist doch seine Sache. Wenn er meint er muss gehen, dann ist es halt so. Dann wissen wir doch was wir davon zu halten haben, oder? Ich weine ihm keine Träne nach. Sailin drehte den Kopf weg und schwieg. Sulona seufzte und stand auf. Als sie an der Tür war und nocheinmal zu Sailin schaute, sah sie das diese weinte.


Zuletzt von Nova am Mi Nov 28, 2012 5:48 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Di Nov 27, 2012 9:43 pm

Am Morgen saß Orcalus im Herrscherstuhl und hattte den Kopf aufgestützt. Ihm gefiel das alles nicht. Wahn verschwand einfach und niemand wusste wie es in seinen Kopf im Moment ausah. Könnte er die anderen mitgenommen haben wohin auch immer. Oder war es den Imperialen gelungen sie zu fangen. Vieleicht hingen auch einfach diese Kulttypen mit drinne.
Und dann war da noch Sailin die sich von außenher völlig verschloss und versuchte Wah n zu ignorieren. Der Wächter hatte wieder einen Trupp losgeschickt um nach den anderen zu suchen. aber auch hier fürchtete er um keinen Erfolg.

Wahn lag immer noch auf den Versuchstisch. Man hatte seinen einen Arm losgebunden da er ihn eh nicht bewegen konnte. Der junge Mann spürte die Anwesenheit der Imperialen. Einer von ihnen machte sich gerade an seinen Wunden zu schaffen. SIe wurden gesäubert und zu allen überfluss auch noch desinfiziert. Außerdem wurde ihm noch eine andere Flüssigkeit aufgetragen. Es brannte höllisch. Irgendetwas bereiteten sie vor. Immer wieder hörte er es scheppern und vernahm Schritte. Wahn hatte die Gestalt Animas wieder abgelegt. Nun lag er einfach nur mit einer kurzen eingerissenen Hose bekleidet da.

Nero wurde nun ebenfalls in den Raum geführt in welchen sein Vater lag. Er schluckte als er ihn auf den Versuchstisch liegen sah. Man band ihn an einen stabilen Rohr an der Wand fest. Wenig später folgte weitere Männer. EIner von ihnen brachte Reynna welche nun neben Nero festgemacht wurde, die anderen führten Belial und Aldor mit sich. EIn Imperialer schob einen Tisch mit rollen hinterher. Etwas lag darauf wurde aber noch von einen Tuch überdeckt.

Belial wandte kurz den Kopf zu den beiden am Boden sitzenden. Dann fiel seine Aufmerksamkeit auf den Mann auf den Versuchstisch. Belial erstarrte in seiner Bewegung. Aldor behielt mit seiner Vermutung also recht. Alles was sie entwickelt hatten war für Anima bestimmt. Wahn brachte Belial hervor und rannte einfach los. Er stelllte sich neben den Hohen Tisch und legte seine Hand auf die Stirn des Jungen Mannes. Das ich das Mal erleben darf höhnte Stato der nun mit Margatoth und Boyd den Raum betrat. Der ehemalige Imperator sorgt sich um seinen Kleinen. Das hast du doch sonst nie getan. Nie so auffällig. Ich erinnere mich noch gut daran. Du standes nur nebendrann und sahst zu. Halt den Mund Sato knurrte Belial. Ich weiß um meine Fehler. Dann wird sich dein WIssen nun erweitern fuhr Sato fort. Denn ihr werdet nun das Projekt und eure Arbeit an E 28 selbst vollenden. Deswegen sind die anderen hier damit ihr nicht auf dumme Gedanken kommt. Es ist alles vorbereitet. Ihr müsst nur die Teile mit ihm verbinden. Ihr wisst es ja eh bereits. Ja die Teile sind für ihn gedacht. Also beginnt eure Arbeit und wisset je mehr Fehler ihr macht des so mehr Schaden fügt ihr ihm zu. Wahn drehte den Kopf etwas und sah zu Aldor und Belial sein Blick war trübe doch er schien sie genau anzusehen. Verzeih mir Kleiner murmelte Belial Ich weiß nicht was wir tun sollen und bleibt keine andere Wahl. Sato grinste.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 12:16 am

Leiana lief gerade die Stufen zum Tempel hoch als eine Wache angerannt kam. Verzeiht wertes Bundmitglied. Hier ist eine Botschaft für sie eingetroffen. Die Dragonikerin sah die Wache an und nahm den Zettel entgegen. Während sie die Stufen hochlief lass sie die Botschaft. Ihre Augen weiteten sich als sie fertig war. Das konnte doch nicht sein. Als sie den Temepl betrat sah Leiana gleich zu Orcalus, welcher da sass. Weißt du ob die Armee von Aeon wieder in ihrer Heimat angekommen ist?, fragte sie gleich.

Aldor sah zu Wahn. Es tat ihm weh daran zu denken was Belial und er nun machen sollten. Kurz schaute er zu den beiden Geiseln. Es gefiel ihm gar nicht das die beiden nun auch hier waren. Das was nun gemacht werden sollte hätten sie niemals zu Gesicht bekommen sollen. Belial und er machten sich an die Arbeit. Zuerst legten sie die Platten einfach nur an um zu schauen das die Maße und alles genau stimmte. Hier und da musste nachgearbeitet werden. Als dies soweit fertig war, betrachtete Aldor Wahns rechten Arm. Hier würde er den Anfang machen müssen. Er sah zu Nero und Reynna. Dann zu Sato. Als er ihm sagte das dies doch nicht sein müsse mit den Beiden und sie das nicht sehen sollten, gab der Imperator nur einen höhnischen Laut von sich. Die Beiden sollten bleiben. Aldor fasste Wahn an die Schulter und drückte sanft zu. Es tut mir wirklich Leid das ich das jetzt machen muss, murmelte er wehleidig. Als Reynnas Vater das Skalpel ansetzte zuckte Wahn merklich. Doch weiter tat der junge Mann nichts. Nach und nach setzte Aldor die Platten an Wahns Arm an und verband diese mit dem Nervensystem des jungen Mannes. Damit sie etwas besser hielten wurden sie am Ende mit Klammern festgemacht. Als Aldor mit dem Arm soweit fertig war, entfernte er sich etwas von dem Tisch. Kurz sah er zu Nero und Reynna. Beide sahen nicht gut aus. Was erwartete er auch. Neros Vater wurde gerade aufs schlimmste gequält und sie mussten dabei zusehen. Reynna sass zitternd da und starrte zu Boden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 12:41 am

Belial wollte am liebsten alles hinwerfen. Sato werkelte nun auch schon an seine Sohn herum. Imemr wieder wurden ihm Teile vond er verbrannten Haut entfernt und einfach in einen Behälter neben den Tisch geworfen. Wahns Körper schimemrte stellenweiße rötlich. Die Platten die ihm aufgesetzt wurden waren zuvor steriliersiert worden. Belial legte gerade ein paar Platten um das Bein des jungen Mannes. Er wunderte sich wie ruhig Wahn sich doch verhielt udn fragte sich wie dieser all das wohl aufnahm oder ob er es überhaupt richtig wahrnehmen konnte. Wahn hatte den Kopf zur Seite gedreht und starrte einfach vor sich hin. Hin und wieder zuckte sein Körper aber mehr geschah zu Zeit auch nicht.
Nero hatte seinen Mund leicht geöffnet und starrte zu seinen Vater. Nach und nach verfolgte er, wie die Imperialen Belial und Aldor mehr und mehr Schnitte und Platten an Wahns Körper anbrachten. Ihm war schlecht. Doch er beherrschte sich, sich einfach zu übergeben. Auch er fragte sich einfach wie Wahn so ruhig bleiben konnte. Stand ert doch unter Betäubung oder hatte er sich einfach an die Schmerzen gewöhnt. Nero schüttelte sich. So wirklich vorstellen konnte er sich das nicht. Ein Imperialer schien ein Paar Maschinen die über Wahn hingen einzustimmen und zu justieren. Nero schwandte übles. Sato machte sich nun and er Brust des jungen Mannes zu schafen und setzte das Skalpell an. In diesen Moment bäumte Wahn sich leicht auf, so das Sato ihn einfach herunterdrückte um fortzufahren.
Belial sah erschrocken zu Wahn. Dann lies er vom Bein ab und Aldor nahm seine Position ein. Belial stellte sich neben Wahn und strich ihm etwas oberhalb der Verbrennung über die Wange. Wenn du schon dabei bist Belial dann kannst du dir gleich die Stelle vornehmen. Belial wandte erschocken den Kopf zu Sato als dieser ihm ein Skalpell zuwarf. Das kann ich doch nicht.. Sato zeigte nun einfach nur mit seinen Skalpell zu Nero und Reynna. Belial verstand und setzte das Skalpell an. Nun merkte er das Tränen aus Wahns Augen liefen die er nun geschlosssen hatte.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 12:59 am

Während die restlichen Platten an Wahns Körper angebracht wurden sass Reynna nur da und starrte entsetzt zu. Tränen liefen dem Mädchen aus den Augen. Das alles zu sehen war einfach nur schrecklich und zuviel für sie. Reynna wollte nicht mehr. Sie sollten aufhören damit und ihn in Ruhe lassen.
Nachdem soweit alles fertig war wurden die Maschinen über Wahn in Betrieb genommen. Mit diesen wurden die Platten nun entgültig fest an Wahn angebracht. Während das Bohrgeräusch ertönte und das metalische Klappern bäumte sich Wahn immer wieder auf. Zu sehen wie die Platten mit Schrauben versehen wurden war zu viel für Reynna. Das Mädchen hing nur noch regungslos da. An ihrer Lippe befand sich etwas Blut da sie sich auf diese gebissen hatte um nicht laut loszuschreien.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 1:12 am

Zuletzt nahmen sie sich die Platte die von Wange ein Stück hinunter bis zum Hals reichte. Sato befahl Belial Wahns Kopf festzuhalten damit er sich nicht wegdrehen konnte. Den Befehl befolgte Belial nur schweren Herzens. Als der schmale Borer sein Werk verrichtete riss Wahn den Mund weit auf aber kein Laut kam über siene Lippen. Belial hielt weiterhin seinen Kopf fest drehte sich aber weg und vergrub seinen eigenen zwischen den Armen. Er wollte es nciht mehr sehn. Das viele Blut welches an Wahn und den Bohrern klebte. Die weit auf gerissenen Augen des jungen Mannes. Er konnte und wollte es nicht mehr. Nero musste sich nun doch übergeben. Er zitterte am Ganzen Körper.

Orcalus sah Leiana fragend an. EIgendlich schon soweit ich weiß was ist los?

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 1:27 am

Die Dragonikerin hielt den Zettel in die Höhe. Ich habe eine Botschaft von meiner Mutter erhalten. Darin fragt sie ob die Männer und Frauen noch immer benötigt werden. Die Dragoniker sind doch kurz nach der Sache im Tempel wieder aufgebrochen. Anscheinend sind sie aber nicht in Porto Drako angekommen. Leiana klang sehr besorgt.

Als auch dies geschafft war, wurden Wahn noch mehrere Spritzen verabreicht. Aldor wusste nicht ganz warum, doch dann machten sie den jungen Mann etwas sauber und eine Atemmaske wurde ihm angelegt. Der lange Schlauch wurde durch seinen Mund geführt. Die Imperialen packten Wahn und taten in in einen gläsernen Behälter etwas weiter hinten im Raum. Dort schlossen sie den Schlauch an eine Maschine. Kaum war die Tür zu wurde auch schon eine Flüssigkeit in diesen gefüllt.
Aldor sah zu Belial. Der Mann war völlig am Ende. Reynnas Vater konte das verstehen. Ihm selbst ging es auch nicht mehr besonders gut. Ihr seid noch nicht fertig, meinte nun Margaroth. Boyd musste schlucken. Er wusste nun würde man ihm auch etwas verpassen. Das alles bei dem jungen Mann mit anzusehen war wohl keine gute Idee gewesen. Ich hoffe doch wenigstens ich bekomme eine Spritze bevor die an mir rumdoktoren, meinte er schließlich. Margaroth schnaubte kurz und grinste. Was denn. Angst vor ein wenig Schmerz?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 1:33 am

Warum sollte er auch etwas kriegen dem gehts doch gut gab Belial von sich. Er verstand den Sinn davon nicht. Nachdenklich maß er Boyd. Dann wandte er sich zu den Glas. Wahn hatte die Augen nun geschlossen.

Soll das heißen sie wurden irgendwo abgefangen. Wer sollte das getan haben meinte Orcalus besorgt.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 1:47 am

Leiana schüttelte den Kopf. Ich weiß es nicht. Doch die Sache macht mir Sorge. Eine ganze Truppe kann doch nicht einfach verschwinden. Die Dragonikerin verschränkte die Arme und hielt den Zettel weiter in der Hand. Ich werde mich der Sache mal annehmen. Der Suchtrupp ist ja eh noch nicht da. Und wer weiß was das hier nun wieder bedeutet. Zuerst werde ich wohl mal einen Boten nach Hause schicken.

Aldor wusste auch nicht so recht was das nun sollte. Doch nun wusste er auch wofür das zweite Paar Platten für einen Arm da war. Boyd legte sich auf den Tisch und wurde festgeschnallt. Im Gegensatz zu Wahn bekam der Mann eine Betäubung. Aldor machte sich gleich ans Werk und nahm ein Skalpel in die Hand. Auch hier wurde wieder die Platte etwas mit dem Nervensystem verbunden. Sie bestand aus zwei Hälften, welche um den Unterarm gelegt wurden. Nachdem alles soweit verbunden war, wurden die beiden Teile miteinander verbunden. Dafür löteten sie das Metal aneinander. Im Gegensatz zu Wahn bekam Boyd keine Schrauben in den Arm. Kaum war Aldor damit fertig, wurden er und Belial an an die gegenüberliegende Wand von Nero und Reynna gekettet. Boyd wurde losgebunden und richtete sich auf. Er betrachtete seinen Arm. Noch hatte er keine Schmerzen so das er ihn bewegen konnte. Aldor sah zu den beiden Kindern. Dann richtete er sienen Blick zu den anderen. Was soll das ganze?, fragte er nun.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fial-Dark
Schattenlord,Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 10862
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 32
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 2:01 am

Orcalus nickte der Draconikerin zu. Noch etwas worüber sie sich sorgen machen mussten. Zuerst das verschwinden der drei und nun evrschwand noch eine ganze Armee. Was ging hier blos vor sich. In was würde all das ausatem.

Sato hob eine Hand. Das werdet ihr noch früh genug erfahren. Gute Arbeit bisher. Und Belial Du hast ihn schön fesgehalten. Es gab keine Komplikationen wie etwa das der Borer ihm durch das Gesicht schrammt. Er lachte und Belial senkte betroffen den Kopf. Nun wandte sich Sato an Boyd. Und du gewöhn dich schonmal an deinen neuen Arm Der ist jetzt ein Teil von dir. Jetzt heißt es warten. Der Kerl wirt sich schon bald regen. Sato verlies das Labor. EIn paar Imperiale blieben zurück um Wahns Werte im Auge zu behalten.
Nero sah einfach nur die ganze Zeit zu seinen Vater der ruhig in der Flüssigkeit im Glas trieb. Diese hatte sich leicht rötlich verfärbt. Warum lässt er all das mit sich machen ? fragte er betrübt. Warum Belial?. Der Angesprochene lehnte sich an die Wand und wandte den Kopf richtung Decke. Weil er aufgegeben hat. Für ihn gibt es nichts mehr wofür er kämpfen könnte. Nach all dem was geschehen ist. Und nach all dem was er anderen angetan hat hat er sich abgeschrieben. Er wird sich nicht wehren egal was kommt.


_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de
Nova
Schattenmeister
avatar

Anzahl der Beiträge : 10224
Anmeldedatum : 17.09.09
Alter : 33
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   Mi Nov 28, 2012 2:28 am

Nach einer Weile kamen mehrere Imperiale ind en Raum. Die lösten die Ketten von Belial und de Rest. Während die drei Männer unsanft auf die Beine gezerrt und abgeführt wurden, nahm einer der Imperialen Reynna hoch und trug sie zurück in die Zelle. Das Mädchen war völlig weggetreten. Die vier wurden in einem gewissen Abstand zueinander in der Zelle angekettet. So wirklich unterhalten taten sie sich nicht. Zu sehr war jeder betroffen. Aldor zuckte zusammen als Reynna aufwachte und losschrie. Nur mit Mühe und Not konnten die sie beruhigen. Zitternd lag das Mädchen am Boden und starrte Nero an. Tränen liefen ihr die Wangen runter.
Nach knapp einer Woche wurden die vier wieder in das Labor geführt. Kaum hatten sie dieses betretten sahen sie Wahn wieder auf der Liege. Man hatte ihm den Schlauch entfernt. Reynna und Nero wurden wieder zusammen an das Rohr gekettet. Dem Mädchen ging es nicht wirklich besser. Aldor fragte sich was da jetzt geschehen sollte. Kam da etwa noch mehr?

In Sanctaris hatte sich in der Zwischenzeit nicht viel getan. Sailin hatte mittlerweile das Bett verlassen. Die junge Frau hatte zwar noch immer einige Verbände am Körper, aber ansonsten ging es ihr gesundheitlich wieder gut. Noch immer verschloss sie sich nach aussen hin. Sie versuchte alles um das Thema Wahn nicht aufkommen zu lassen. So lenkte sie sich ab und half den Leuten in der Stadt wo sie nur konnte. Sulona beobachtete das mit Sorge.
Leiana war in der Zwischenzeit dabei die Sache mit den verschwunden Dragonikern zu klären. Die Frau war zusammen mit Kyle und Raven aufgebrochen um eine Spur zu finden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das dunkle Blut Teil 2   

Nach oben Nach unten
 
Das dunkle Blut Teil 2
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 19Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 12 ... 19  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Drachen Ätesten Blut und Knochen
» Teil II - Bilderrätsel (65 Pkte)
» Animal Crossing Schönheitswettbewerb
» The blood edition
» Kopenhagen, deine Doppeldecker und andere Verkehrsmittel Teil I (Mehrteiler)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
DsM :: Fantasy Rpgs :: Rpg-Bereich :: IV Das dunkle Blut-
Gehe zu: